Beschleunigeranlage in Darmstadt

Erster Spatenstich für Milliardenprojekt

Darmstadt (ABZ). – Der Bau der internationalen Beschleunigeranlage Fair (Facility for Antiproton and Ion Research) hat begonnen. Der Start der Hoch- und Tiefbauarbeiten markiert einen entscheidenden Moment für eines der größten Bauvorhaben für die Forschung weltweit. Die Züblin Spezialtiefbau GmbH ist dabei verantwortlich für die Planung und Ausführung der Komplettbaugruben inklusive der Verbauarbeiten, Wasserhaltung und Gründungspfähle. In der vergangenen Woche erfolgte auf dem Baufeld nordöstlich des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung in Darmstadt der Spatenstich für den großen Ringbeschleuniger SIS 100, Herzstück der künftigen Beschleunigeranlage Fair.

Bei der Festveranstaltung überbrachten nationale und internationale Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wissenschaft Grußworte und griffen symbolisch zum Spaten. Repräsentantinnen und Repräsentanten aller neun Partnerländer waren bei diesem entscheidenden Etappenziel dabei. Die weltweit einzigartige Teilchenbeschleunigeranlage soll 2025 in Vollbetrieb gehen. Investiert wird mehr als 1Mrd. Euro. Rund 3000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt werden künftig an Fair arbeiten und neue Erkenntnisse über den Aufbau der Materie und die Entwicklung des Universums gewinnen. Zentraler Teil der Anlage ist ein unterirdischer Ringbeschleuniger mit einem Umfang von 1100m. Daran schließt sich ein komplexes System von Speicherringen und Experimentierstationen an.

Zahlreiche Vorarbeiten für das Bauprojekt sind in den vergangenen Wochen und Monaten erfolgt, bspw. laufen bereits Arbeiten zum Anschluss der bestehenden Beschleunigereinrichtungen des GSI Helmholtzzentrums an die neue Anlage, und Stützwände werden errichtet. Dies sind wichtige Schritte zur Vorbereitung der großen Infrastrukturarbeiten für Fair, die nun mit dem ersten Spatenstich für den Ringbeschleuniger SIS 100 begonnen haben. Nach der Errichtung der neuen Gebäude werden die hochmodernen Beschleuniger- und Experimentieranlagen eingebaut.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 28/2017.

Weitere Artikel