Anzeige

BRZ

Mobile Zeiterfassung im Fokus

Das vernetzte Arbeiten im Bauunternehmen bietet viele interessante Ansatzpunkte zum regen fachlichen Austausch am BRZ-Stand.

Nürnberg (ABZ). – Die Besucher bei BRZ (Halle A2, Stand 542) werden auf der bauma vernetztes Arbeiten hautnah erleben. Zu den Highlights am Stand gehören laut Unternehmen die neue Softwaregeneration BRZ 10, eine BIM-Lösung für den Tiefbau und eine mobile Anwendung zur Zeiterfassung. Zur Weltleitmesse bauma stellt BRZ als Spezialist für Organisation und Bauinformatik sein ganzheitliches Lösungsangebot vor, das speziell auf die Erfordernisse der Bau- und Immobilienwirtschaft zugeschnitten ist. Es deckt alle operativen und administrativen Prozesse ab, angefangen von der Mengenermittlung über die Angebotsbearbeitung und Bauabrechnung bis hin zu Finanz-, Betriebs- und Lohnbuchhaltung inkl. Dokumentenmanagement. BRZ gibt auf der Messe Einblick in die neue Softwaregeneration, deren Verkaufsstart für das vierte Quartal 2019 angekündigt wird. BRZ 10 ist laut Hersteller die erste konsequent integrierte und prozessorientierte ERP-Lösung für die Baubranche. Die Lösung wird in regelmäßigen Live-Präsentationen auf dem Stand vorgestellt. BRZ 10 fußt auf einer Stammdaten-, Rechte- und Auswertungsstruktur, arbeitet nicht wie klassische Softwarelösungen in modularen Anwendungsbereichen, sondern konsequent prozessgesteuert und erlaubt ein effizientes Controlling über Dashboards.

In Kooperation mit Tiefbauspezialist isl-kocher.com geht BRZ am Stand auf die Vorzüge der gemeinsamen Lösung BRZ-BIM-Tiefbau ein. Dabei handelt es sich um eine 5D-BIM-Lösung für den Straßen- und Tiefbau. Sie ermöglicht modellbasiert eine Prozessoptimierung über alle Phasen eines Straßen- und Tiefbauprojektes. Von der Mengenermittlung in der Kalkulation und Angebotserstellung über die Arbeitsvorbereitung bis hin zu Projektcontrolling und Abrechnung lassen sich Mengen, Zeiten und Kosten in einem einzigen 5D-Datenmodell durchgängig abbilden und steuern.

Die Lösung sorgt für sichere und genaue Mengen und erstellt Rechnungen, die schneller geprüft und dann auch zügiger beglichen werden. Dies bewirkt eine höhere Liquidität und unterstützt damit den Unternehmenserfolg. Die gleichzeitige Integration in die BRZ-Bausoftware bietet Baubetrieben jeder Größenordnung einen messbaren Nutzen.

BRZ-LohnMobil sei die smarte mobile Zeiterfassung mit Mehrwert für Baustelle und Büro, so das Unternehmen. Die Buchung in Echtzeit oder Nacherfassung mit Angabe der Uhrzeit ist sowohl als Einzel- wie als Gruppenbuchung möglich. Optionale GPS-Ortung und Bau-Tagesbericht mit Fotos und Wetterdaten – die LohnMobil-App und das Backoffice erleichtern die Dokumentation der wesentlichen Vorgänge auf der Baustelle.

Weiterhin zeigt BRZ auf der Messe, wie Bauunternehmen die digitale Welt schon heute für sich nutzen können. Dazu gehört BRZ-BIM im Hochbau. Damit können Projekte durchgängig in 5D geplant und gesteuert werden. Außerdem wird das BRZ-Dashboard gezeigt: Hier können mittels professioneller Datenanalyse Unternehmen die Informationen erhalten, die sie wirklich weiter bringen. Auch gezeigt wird BRZ-Projektraum. Damit kann über Firmengrenzen hinweg in virtuellen Räumen gearbeitet werden – auf einem einheitlichen Wissensstand an zentralen Dokumenten. Dokumente schnell erfassen, effizient verwalten, revisionssicher archivieren – und alles sofort finden, anstatt lange zu suchen – das ist laut Unternehmen mit dem BRZ-Dokumentenmanagement möglich, welches ebenfalls vorgestellt wird.

BRZ ist auf der bauma in Halle A2, Stand 542 zu finden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=327++389++129&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 12/2019.

Anzeige

Weitere Artikel