Anzeige

Büro-Organisation

Softwareschutz über USB-Stick ist bei Kunden beliebt

Pläne können mit Finger oder Stift geändert werden.

Kassel (ABZ). – Anlässlich der Corona-Krise weist die Reico GmbH darauf hin, dass Arbeiten im "Homeoffice" mit dem Programm Cadder unproblematisch möglich ist. Mit dem Programmschutz über USB-Stick könne Cadder auf beliebig vielen Rechnern aufgespielt werden. Je nach Bedarf kann daher auch von zu Hause gearbeitet werden. Die Projekte könnten einfach kopiert oder über ein Netzwerk aufgerufen werden. "Unser Softwareschutz über USB-Stick ist bei unseren Kunden sehr beliebt", so eine Sprecherin des Unternehmens. Die Software installiere selbstständig. Projekte könnten einfach übernommen werden. Nur wenn mehrere Personen zum gleichen Zeitpunkt oder an verschiedenen Orten mit Cadder arbeiten wollen, seien weitere Lizenzen nötig.

Mit Cadder können Gebäude schnell geplant werden, beschreibt die Reico GmbH. Eingelesene beziehungsweise eingescannte Grundrisse könnten zudem beispielsweise mit Wandzügen, Fenstern, Treppen und Dächern leicht über Endpunkte oder im Baumaßraster überzeichnet und die Aufbauten zugewiesen werden. Die Elemente werden gespeichert. Die Bemaßung geschehe halbautomatisch mit gezielter Ergänzung. Auch anspruchsvolle und große Gebäude könnten einfach und sehr schnell elementiert werden. Diese Elementierung rechne sich schon, um prüfbare Massenberechnungen daraus zu erhalten.

Pläne können auf der Baustelle mit Finger oder Stift geändert werden. "Zum Beispiel wird die Wand angetippt, dann das Wort "Schieben", dann auf dem Bildschirmeingabeblock der Richtungspfeil und das Maß. Fertig", beschreibt die Reico GmbH. Neben den geänderten Plänen – auch Schnitten – könnten die aktuellen Aufmaßlisten ausgegeben beziehungsweise weitergeleitet werden.

Cadder biete sich besonders an, wenn Rohbauten nach Eingabeplänen angeboten werden, sowie für eigene Bauanträge und den Schlüsselfertigbau, auch wenn es sich nur um Um-, An- und Ausbauten handele. Im Fall eines Auftrags könne der Plan ebenfalls per Finger, Stift oder Maus einfach und schnell baustellengerecht ausgearbeitet werden.

Die visuelle Darstellung sei eine große Hilfe, um Bauvorhaben mit dem Bauherrn durchzusprechen. Vier Ansichten im Layout gleichzeitig zu generieren und zu arrangieren spare viel Zeit. Eine kompakte und einsatzbereite Datenbank werde mitgeliefert. Diese könne gut gepflegt werden.

Cadder-Tablet sei ein Werkzeug für hohe Effizienz und Arbeitsfluss, so Reico weiter. Es könne leicht erlernt werden und sei auch für einen Umstieg unter Zeitdruck oder für CAD-Neulinge geeignet.

Cadder-Tablet läuft unter Windows. Interessierte können eine Testversion unter www.Cadder.de herunterladen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel