Anzeige

Ein Bauzaun, der sich selbst überwacht

EVB BauPunkt stellte Produktneuheiten vor

Beim Profi-Treff der EVB BauPunkt in Fulda präsentierten 20 Vertragslieferanten ihre neuesten Produkte.

Fulda (ABZ). – In Deutschland sind lediglich 1,8 Prozent der Unternehmen ans Glasfasernetz angeschlossen. EVB BauPunkt-Geschäftsführer Steffen Eberle appellierte daher beim jüngsten Profi-Treff der Kooperation in Fulda an die Gesellschafter, die Digitalisierung an ihren Standorten voranzutreiben, um nicht den Anschluss zu verlieren. Welche Möglichkeiten sich dazu bieten, zeigte unter anderem Vodafone auf. Das Kommunika-tionsunternehmen war einer von 20 Vertragslieferanten der EVB BauPunkt, die beim Profi-Treff ihre neuesten Produkte präsentierten. Vodafone sieht sich im Wachstumsbereich IoT (Internet der Dinge) als Weltmarktführer und bietet unter anderem intelligente Vorhängeschlösser mit per App gesteuerten, digitalen Schlüsseln an (Smart Lock), die beim gewaltsamen Öffnen Alarm geben. Mit einem IoT-Tracker wiederum können Standort und Status von Maschinen und Fahrzeugen jederzeit abgerufen werden – inklusive der aktuellen Tankfüllmenge. Der IoT-Tracker funktioniert sogar mit Bauzäunen. Sind diese entsprechend ausgerüstet und werden beispielsweise durch Vandalen oder starken Wind umgeworfen, melden sie diesen Vorfall selbsttätig.

Auch EVB BauPunkt investiert seit Jahren verstärkt in die digitale Transformation und stellt ihren angeschlossenen Unternehmen immer wieder neue, innovative Tools zur Verfügung. So erlebte beim Profi-Treff der digitale EVB Printassistent seine Premiere. Damit lassen sich ohne Fachkenntnisse digitale Flyer in kürzester Zeit gestalten und per E-Mail an Kunden verschicken.

EVB BauPunkt-IT-Leiter Holger Zaiser machte die Teilnehmer des Profi-Treffs mit dem Mobile Device Management (MDM) vertraut. Darunter versteht man die zentrale Verwaltung von mobilen Endgeräten, mit der sich geschäftliche und private Nutzung rechtssicher von-einander trennen lassen.

Wie er weiter informierte, empfehle selbst Microsoft inzwischen nicht mehr die regelmäßige Änderung von Passwörtern. "Es ist wichtiger, komplexe und längere Passwörter zu verwenden", so Holger Zaiser. Ebenfalls im Fokus des Profi-Treffs stand die profibau Handel Logistik Service GmbH, die unter anderem das Zentrallager für die EVB BauPunkt betreibt. Neben der stetigen Weiterentwicklung des Sortiments ist die 24-Stunden-Lieferung das beherrschende Thema. Bestellungen, die bis 12 Uhr eingehen, werden noch am selben Tag verschickt, danach eintreffende Aufträge am nächsten Morgen. Zwischen 12 und 15 Uhr können künftig aber auch sogenannte Urgent Orders erteilt werden, die sofort bearbeitet werden. Die Lieferungen erfolgen an die Gesellschafterstandorte, können aber auch direkt deren Kunden zugestellt werden.

Wie beim Profi-Treff ebenfalls mitgeteilt wurde, haben die EVB BauPunkt-Gesellschafter beim Strategiemeeting 2019 ein klares Bekenntnis zur Kooperation abgelegt und Meilensteine für die weitere Entwicklung der Verbundgruppe gesetzt. Dazu zählt die Gründung einer neuen Arbeitsgruppe 5-Sterne-Mietverbund. Der Kick-off soll beim nächsten Profi-Treff erfolgen, der voraussichtlich Ende März 2020 stattfindet.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 49/2019.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel