Anzeige

Ergänzung des Bewährten

Zwei Spezialisten machen gemeinsame Sache

Wennigsen (ABZ). – "Es ist an der Zeit für den nächsten Schritt" – mit diesen Worten kommentiert Matthias Glaser, Chef des gleichnamigen Software-Unternehmens Glaser-isb cad-Programmsysteme, die Einführung des Produktes "Tekla Structures 2017i", dass im Bereich der 3D-BIM-Modellierung für Ortbeton, Betonfertigteile sowie Stahlbauwerke zum Einsatz kommt. Mit dem Produkt "Tekla Structures 2017i" ergänzt Glaser sein seit mehr als drei Jahrzehnten bundes- und europaweit bewährtes 2DCAD-Programm "Glaser -isb cad-". Jahr für Jahr wird das Standardprogramm erweitert, ergänzt und modifiziert. Stammkunden erhalten regelmäßig ein Update ihres CAD-Werkzeugs und profitieren z. B. bei Anwenderfragen vom bevorzugten Kundenservice. "Wir bieten unseren Kunden je nach Bedarf nun ein 2D- und ein 3D-Programm an, ganz so, wie es der Kunde wünscht, selbstverständlich natürlich auch im Doppelpack, denn an BIM kommt in Zukunft niemand mehr vorbei", sagt Matthias Glaser.

"Die Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem finnischen Espoo und der deutschen Niederlassung bei Frankfurt ist von Anfang an überaus harmonisch und auf einem hohen Informationsaustausch erfolgt. Wir sind überaus glücklich, dass es uns gelungen ist, einen so namhaften Partner für die Zusammenarbeit gefunden zu haben", sagt Andreas Schaprian, Leiter für Vertrieb und Marketing im Unternehmen.

Es sei an verschiedenen Stellschrauben gedreht worden, um das Know-how des Glaser-Teams in Tekla Structures einzubringen. In vielen gemeinsamen Arbeitsstunden in Finnland und in den Firmensitzen in Wennigsen und in Eschborn wird Tekla Structures auf die Bedürfnisse der Kunden angepasst. So bieten beide Partner nun eine flexible 3D-BIM-Lösung an. "Tekla Structures beherrscht den Mix von Ort- und Fertigbeton, Stahl, Holz und anderen Materialien. Auch bei hohen Detailgraden ist das konsistente Modell die zentrale und zuverlässige Datenquelle für automatisch erzeugte Zeichnungen, Listen oder Berichte. So werden Fehler vermieden", erläutert Andreas Schaprian.

Tekla Structures ist eine 3D-Software für Building Information Modeling (BIM), die von Fachleuten weltweit in der Planung, Konstruktion und Fertigung von Bauprojekten jeder Art und Größe eingesetzt wird. Die Erstellung von Zeichnungen, Listen und Berichten ist automatisiert.

Fertigungsdaten für Biegesysteme, zur Produktion von Betonfertigteilen oder zur Steuerung von CNC-Maschinen sind ohne zusätzlichen Aufwand verfügbar. Tekla Structures ist in verschiedenen Konfigurationen und lokalisierten Umgebungen erhältlich, um unterschiedlichen segment- und industriespezifischen Anforderungen gerecht zu werden. "Wir betreuen das neue Produkt nicht nur vertrieblich und serviceseitig, sondern wir nehmen natürlich auch in Absprache mit unseren neuen Partnern Einfluss auf die Weiterentwicklung", erklärt Andreas Schaprian.

Die Software Tekla Structures 2017i bietet zugleich Verbesserungen für Zeichnungen, Kollaboration, Modellierung komplexer Geometrien oder Bewehrung. "Neue Tools für Zeichnungsvorlagen, Funktionen zur direkten Bearbeitung von Objekten und verbesserte Projektmanagement-Lösungen, die auch unterwegs nutzbar sind, steigern die Produktivität eines jeden Unternehmens, gleich ob in kleineren Betrieben oder Global Playern", weiß Schaprian. Durch ausführungsreife Modellierung und Simulation ermögliche es Tekla Structures bereits in der Planung, Fehler zu vermeiden, die Produktivität zu steigern und Fortschritte vor Ort mit den Informationsmanagement-Tools zu dokumentieren.

"Modelle, die mit der Tekla Structures BIMSoftware erstellt wurden, enthalten die detaillierten Informationen, die für eine Projektplanung und -ausführung gemäß Building Information Modeling benötigt werden", sagt Matthias Glaser. Das Programm sei zudem in der Lage, quasi "auf Knopfdruck" 2D-Zeichnungen aus 3D-Modellen zu generieren. "Jede Änderung, die in das Modell eingehen muss, egal ob vom Material oder der Geometrie, wird von der Software sofort eingearbeitet und in allen von der Änderung betroffenen Zeichnungen umgesetzt, so ist immer der neueste Planungsstand vorhanden."

Das Modell als Grundlage der Planung und Umsetzung sei so die "zuverlässige und zentrale Datenquelle". So könne noch vor dem ersten Spatenstich geschaut und ausprobiert werden, ob wirklich alles so funktioniert, wie es sich die Konstrukteure und Planer vorstellen.

Um den Kunden die praktische Anwendung näher zu bringen, veranstaltet Glaser in seinen Büroräumen hauseigene Schulungen. In regelmäßigen Abständen sind Kunden vor Ort, um mehr über die praktische Anwendung von Tekla Structures 2017i zu erfahren. Matthias Glaser: "So bieten wir von der Beratung über den Kauf bis hin zur praktischen Anwendung und Schulung alles an, was der Kunde benötigt, um reibungslos mit unserem neuen Programm arbeiten zu können."

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=327++389++391&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel