Ersatzteile in Original- oder Nachbauqualität

Wedel liefert spezielle Baumaschinenteile

Pommersfelden (ABZ). – Zehn Jahre nach Firmengründung der Kurt Wedel Baumaschinenteile GmbH & Co.KG hat sich das Unternehmen nach Angaben von Geschäftsführer Kurt Wedel als starker Partner vieler Baubetriebe auf dem Markt etabliert. Inzwischen liefere Wedel zahlreichen Baubetrieben mit eigener Werkstatt sowie Baumaschinenhändlern Ersatzteile namhafter Baumaschinenfabrikate, Drehkränze, Fahrmotoren und auch Glasscheiben. Eines der Hauptstandbeine stelle das Laufwerk der Baumaschine dar. Wedel besitze mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Ersatzteilbranche für Baumaschinen, die ihm Fachwissen und auch viele Lieferantenkontakte im In- und Ausland eingebracht haben: "Dieses Wissen lassen wir unseren Kunden in Form von guter Beratung zugutekommen." Zusammen mit seiner Ehefrau Andrea Wedel, die ihn mit Einkaufs- und Vertriebserfahrung unterstützt, versorge Wedel Kunden in ganz Europa mit Baumaschinenteilen. Hierfür sei zwischenzeitlich nicht immer ein persönlicher Besuch und Kontakt notwendig, wie Kurt Wedel betont: "Im Zeitalter der Digitalisierung läuft ein Großteil des Tagesgeschäfts auch in der Baubranche über E-Mail und Whats-App, um möglichst schnell technische Klärungen herbeizuführen, Bilder zu schicken und Angebote sowie Aufträge abzuwickeln." Trotzdem bleibe der persönliche und telefonische Kontakt zum Kunden für beide das Wichtigste am Tagesgeschäft. "Zu wissen, dass wir Kunden helfen können, und Lösungen zu finden, die diese zufriedenstellen, ist täglich die Motivation hinter jeder Beratung und jedem Verkauf. Preis, Qualität und oft auch die Lieferzeit müssen einfach stimmen", schildert Andrea Wedel ihren eigenen Anspruch. "Um das gewährleisten zu können, greifen wir auf die größten Lager Europas zu und arbeiten langjährig mit Partnern zusammen, damit für den Kunden am Ende das Optimale herauskommt", unterstreicht Kurt Wedel. Als jüngstes Beispiel nennt der Geschäftsführer einen Komatsu PC 180-5 (Bagger) eines Kunden, für den kürzlich eine komplette Kettenspanneinheit gebraucht wurde. Zwar sei diese vom Hersteller nicht mehr zu bekommen gewesen, doch habe Wedel durch gute internationale Kontakte eine Kettenspanneinheit aus dem Ausland besorgen können. Ansonsten hätte die Maschine stillgelegt werden müssen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=351++323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel