Anzeige

Grundsteuerreform: Kaum Fortschritt

Berlin (dpa). – Ab 2025 muss die Grundsteuer für Immobilienbesitzer neu berechnet werden. Doch die Bundesländer stehen schon jetzt unter Druck, denn jedes Grundstück aufwendig neu zu bewerten und die Datensätze bei den Finanzämtern zu erneuern, kann Jahre dauern. 2021 könnte für viele Hausbesitzer das Jahr der Wahrheit werden: Wie groß ist die Gefahr, dass sie bald draufzahlen...

Dieser Artikel ist im Moment nur für ABZPLUS Kunden verfügbar.

Er wird nach 120 Tagen für alle Leser freigegeben.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel