Anzeige

Intelligente Steuerung ermöglicht konstante Leistung

Pumpen arbeiten mit höherem Durchfluss

Die Systemkomponenten der E-Pulse-Pumpe sind geschützt (1) und die Lamellen des Gehäuses leiten Wärme ab (2). Das Gerät hat stoßabsorbierende vibrationsdämpfende Füße (3) und einen integrierten Sicherheitskäfig (4).

München (ABZ). – Neue Pumpen der Reihen E-Pulse und XC hat das Unternehmen Enerpac kürzlich vorgestellt. Bei der E-Pulse-Pumpe bringt der Motor mithilfe einer intelligenten Steuerrung konstante Leistung und ermöglicht einen höheren Durchfluss als bei herkömmlichen Pumpen mit halber Pferdestärke, so der Hersteller. Anwender können die Drehzahl der Pumpen anpassen, wodurch sie noch präziser arbeiten. Ein 0,85-PS-Direktantriebsmotor mit sechs Kolbenblöcken sorgt für einen reibungslosen Betrieb der Werkzeuge. Der Nutzer kann zwischen fünf Ventilen – 3/2 Jog, 4/3 Jog, 3/2 Druckablass und Halten, 3/2 Druckablass und 4/2 Drehmomentschlüssel – wählen. Der Durchfluss bei Nenndruck beträgt 0,5 l/m (32 Kubikzoll/Minute) bei einem maximalen Betriebsdruck von 700 bar (10000 psi).

Die Geräte der E-Pulse-Reihe haben einen 24-VDC-Leistungsregler und sind thermisch geschützt. Sie werden mit einem 3 m langen Fernbedienungskabel geliefert. Anwender können die Geräte sowohl im vertikalen als auch im horizontalen Betrieb einsetzen. Die Maschine läuft mit einer neuen interaktiven Fernbedienung, die dem Nutzer visuell und taktil Rückmeldung gibt. Der Anwender kann mit der Bedienung Programmierungen durchführen und Diagnosestatus einsehen. Das Gerät mit Schutzart IP67 kann im Griff der Pumpe aufbewahrt und mit einem Magneten gesichert werden. Die intelligente Fernbedienung warnt den Nutzer mit Fehlercodes, wenn Probleme mit Spannung und Temperatur auftreten oder wenn die Tasten nicht korrekt funktionieren. Die Drehmomentschlüsselpumpe wird mit einem 6 m langen Fernbedienungskabel geliefert. Nutzer können den Druck der Pumpe einstellen und sie im manuellen oder automatischen Zyklusmodus betreiben.

Die Enerpac-XC-Pumpe des Typs XC1302SE wird mit einem einstündigen Schnellladegerät geliefert. Nutzer können eine interaktive Zwei-Tasten-Fernbedienung nutzen, um Druck abzulassen und zu halten.

Im automatischen Betrieb können Anwender die Druck- und Freigabebetätigung des Drehmomentschlüssels nutzen, bis das endgültige Drehmoment erreicht ist. Das Gerät hat ein robustes Aluminiumgehäuse mit Schutzart IP54. Bei Wartungsarbeiten könne es einfach geöffnet werden, ohne dass vorher Öl abgelassen werden müsse, so der Hersteller. Die Drehmomentschlüsselpumpe sorgt mit sechs Kolbenblöcken für einen gleichmäßigen Durchfluss. Der Anwender kann die Kolbenblöcke einzeln austauschen. Die Pumpe wird mit einem vorkalibrierten 4-Zoll-Manometer geliefert und hat einen integrierten Wärmetauscher, der das Gerät während des Betriebs kühlt. Auch die neue XC-Pumpe des Typs XC1302SE gehört jetzt zum Enerpac-Angebot. Sie wird mit einem einstündigen Schnellladegerät geliefert. Nutzer können auch bei diesem Gerät eine interaktive Zwei-Tasten-Fernbedienung nutzen, um Druck abzulassen und zu halten. Anwender können die Bedienung für Quetsch-, Hebe-, Druck-, Klemm- und Biegeanwendungen nutzen. Genau wie die Fernsteuerung der E-Pulse-Pumpen gibt auch die der XC-1302SE-Pumpe visuelle und vibratorische Rückmeldungen an den Anwender. So werde der Betrieb Enerpac zufolge sicherer.

Die Pumpe läuft über ein magnetgesteuertes Ventil. Anwender können sie dadurch mit der Bedienung aus bis zu 3 m Entfernung steuern. Das sei Herstellerangaben zufolge bequemer und produktiver im Vergleich zu einem manuell betriebenen Pumpen-Ventil. Durch einen eingebauten Blasenbehälter könne die Pumpe in jeder Position verwendet werden. Die 28-Volt-Batterie mit Lithium-Ionen-Technologie liefert maximale Batterieleistung.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 50/2019.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel