Anzeige

Jubiläum

Ullmann übergibt 100. Rototilt

Alois Ullmann (l.), Inhaber der Ullmann VG AG, übergibt den 100. verkauften Rototilt an Walter Hüppin, Werkstatt- und Fuhrparkchef der Hagedorn AG. Der R5 ist bereits der 20. Schwenkrotator von Rototilt, den das Straßen- und Tiefbauunternehmen bei Ullmann erworben hat. Als Dank für die langjährige und gute Geschäftsbeziehung überreicht Ullmann auch eine Miniaturbaggerschaufel an Hüppin, die prall gefüllt mit Schweizer Schokolade ist. x

Luzern/Schweiz (ABZ). – Die Ullmann Verschleiß- und Gerätetechnik AG hat den 100. Rototilt in der Schweiz verkauft. Das Jubiläumsexemplar wurde während der Baumag, Fachmesse für Baumaschinen, Baugeräte und Werkzeuge in Luzern, an die Hagedorn AG übergeben, die damit 20 Schwenkrotatoren von Rototilt einsetzt. Vom Firmensitz in Bussnang, in der Nähe des Bodensees gelegen, liefert die Ullmann VG AG Baumaschinenzubehör und Verschließteile an Kunden in der gesamten Schweiz. "Wir stehen für kontinuierliche Geschäftsbeziehungen und Top-Produkte", sagt Inhaber Alois Ullmann. Seit gut zwölf Jahren zählen dazu auch die Schwenkrotatoren von Rototilt, die das Unternehmen exklusiv in der Schweiz vertreibt. Ullmann berichtet, dass die Nachfrage nach den Produkten des schwedischen Weltmarktführers kontinuierlich wächst: "Unternehmen, die erkannt haben, welche Flexibilität, Schnelligkeit und Präzision ein Rototilt bietet, die bleiben dabei und bauen ihre Flotte aus." Das bestätigt Walter Hüppin gern. Der Werkstatt- und Fuhrparkchef der Hagedorn AG, einem seit mehr als 80 Jahren in der Region um den Zürichsee tätigen Straßen- und Tiefbauunternehmen in Familienbesitz, hatte im Jahr 2010 erstmals drei Rototilts bei Ullmann geordert. "Wir wollten testen, ob sich unsere Haupttätigkeiten – Straßen- und Tiefbau, Grabenbau, Aushub und Abbrucharbeiten – schneller und effektiver ausführen lassen und ob unsere Maschinisten gut damit klarkommen", erinnert sich Hüppin. Wie positiv dieser Test ausfiel, zeigt sich daran, dass die drei Exemplare inzwischen jeweils mehr als 10 000 Einsatzstunden geleistet haben. Nach und nach wurden weitere 17 Rototilt-Modelle für Trägergeräte unterschiedlicher Größenklassen angeschafft, womit die Hagedorn AG der größte Rototilt-Abnehmer in der Schweiz ist. Der nun übergebene R5 für Bagger mit einem Einsatzgewicht von 14 bis 19 t wird im Straßenbau mit Greifmodulen, Fräsen oder Plattenvibratoren bestückt. Hier spielt der Rototilt eine weitere Stärke aus, denn die Anbaugeräte lassen sich schon nach kurzer Einarbeitung schnell und unkompliziert wechseln. So erweist sich der Schwenkrotator als eine Stellschraube gegen den Facharbeitermangel.

Langwierige und somit teure Ausfallzeiten kann sich die Hagedorn AG bei Großprojekten wie dem sechsspurigen Ausbau der A 1 bei Zürich nicht leisten, doch Walter Hüppin weiß, "dass die Ullmann VG AG auch in diesen Fällen ein zuverlässiger Partner ist." Das 28 Mitarbeiter starke Unternehmen verfügt über eine eigene Werkstatt, einen gut besetzten Außendienst und ein großes Lager. "In Bussnang haben wir so gut wie alle Rototilt-Ersatzteile vorrätig, müssen im Bedarfsfall also nicht auf Ware aus Schweden warten, sondern können Ersatzteile für allfällige Reparaturen innerhalb eines Tages liefern", unterstreicht Sascha Züst, Projektleiter bei Ullmann.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel