Kindergarten-Erweiterung

Architektur-Konzept fortgeschrieben

Das neue Gebäude ist perfekt ausgestattet: Dach, Außenwände und Böden sind wärmeisoliert nach EnEV. Auch die vorgeschriebenen Brandschutzklassen werden eingehalten. Dasselbe gilt für die Schallschutzvorschriften.

Althengstett (ABZ). – Schon nach kurzer Zeit war das Kindergartengebäude der dynamischen Entwicklung des neuen Stadtteils nicht mehr gewachsen. Es wurden dringend neue Räume benötigt. Die Erweiterung des Gebäudes um 490 m² in konventioneller Bauweise wäre allerdings nicht nur zu teuer, auch der vorgegebene Zeitrahmen wäre nie zu schaffen gewesen. Hier konnte die Renz GmbH aus Althengstett ihre ganze Erfahrung im Bau mit Raum-Modulen in die Waagschale werfen. Denn in diesem Fall war der Modulbau die einzig richtige Lösung.

490 m² auf einer Ebene, zusätzlich wurde noch im 1. OG der Stadtteiltreff platziert. Es sind sechs Gruppen- und Schlafräume vorhanden sowie ein großer Mehrzweckraum mit ballwurfsicherer Decke, kindgerechte WC-Anlagen, getrennt für Jungen und Mädchen, Personal-WC, Küche und Büroräume. So lautete das gewünschte Raumprogramm.

Vorgefertigte Raum-Module wurden vor Ort montiert. Realisiert wurde es in neun Wochen aus 26 vorgefertigten Raum-Modulen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Kurze Bauzeiten durch den hohen Vorfertigungsgrad, die Verwendung standardisierter Bauteile und Funktionseinheiten, wie z. B. Sanitäreinheiten, Küchen, Treppen etc., deutlich reduzierte Aufwendungen für die Baustelleneinrichtung. Hinzu kommen die Vorteile der Trockenbauweise, die ein schnelles Hand-in-Hand-Arbeiten zulässt, sowie die gute Wärmeisolierung und Schalldämmung. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist die größere Nutzfläche bei gleicher Grundfläche. Und das entscheidende Kriterium: bis zu 50 % geringere Kosten bei vergleichbarem Bauvolumen und vergleichbarer Ausstattung.

Es fehlt an nichts. Das neue Gebäude ist perfekt ausgestattet: Dach, Außenwände und Böden sind wärmeisoliert nach EnEV. Auch die vorgeschriebenen Brandschutzklassen werden eingehalten. Dasselbe gilt für die Schallschutzvorschriften, nicht zuletzt durch die abgehängten Akustikdecken.

Die Heizungsanlage ist Außentemperatur geregelt, kindgerechte Sanitäranlagen, die komplette Elektroinstallation, einschließlich aller Leuchten und einer Brandmeldeanlage, gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Die Kunststofffenster sind teilweise mit Außenjalousien oder Plissees als Sonnenschutz und Fensterdekoration ausgestattet. Zum schlüsselfertigen Lieferumfang gehörte auch der Linoleum-Bodenbelag sowie die Boden- und Wandfliesen in der Küche und den Sanitärräumen. Die Aluminium-Außentür hat selbstverständlich einen Fingerklemmschutz und einen Türwächter. Die robusten, schallgeschützten Aluminium-Außentürelemente sind teilweise mit Sonnenschutz ausgestattet. Die Innentüren mit besonderer Türblattstärke haben teilweise einen Lichtausschnitt. Einigen Innentüren wurde Plissee als Verdunklungssystem und Dekoration spendiert. Die vertikal verlegte Lärchenholverschalung sorgt dafür, dass sich diese Erweiterung harmonisch dem bestehenden Gebäude anpasst.

Mit diesem Projekt hat die Renz GmbH aus Althengstett wieder einmal ihre Erfahrung, Kompetenz und Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Das Unternehmen bietet den umfassenden Leistungskatalog: Von der Planung über die Lieferung der typengeprüften Statik, die Vorklärung sämtlicher Details für den Brand-, Schall- und Wärmeschutz, dazu die komplette Projektabwicklung bis zur schlüsselfertigen Übergabe.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=149&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 44/2016.

Weitere Artikel