LYRA-QUARTIER in Friedrichstadt

Zwei Dachstühle für Wohnviertel montiert

Dresden (ABZ). – Im Dresdner Stadtteil Friedrichstadt wird aktuell das neue Viertel Lyra-Quartier gebaut. Der Projektentwickler AOC | Die Stadtentwickler GmbH errichtet dort in Zusammenarbeit mit Soka-Bau 131 neue Mietwohnungen, die sich auf drei Gebäude verteilen.
Heco Abdichtungstechnik
Im Lyra-Quartier wurden die Montageschwellen mit der Schraube MULTI-MONTI TimberConnect an den Betonboden gedübelt. Foto: Heco

Die Wohnungen haben zwei, drei oder vier Zimmer mit Größen zwischen 56 und 110 m². Zwei der drei Gebäude haben Satteldächer, für deren Dachstühle die Dresdner Zimmerei Zimmermann beauftragt wurde. "Der Bauherr wurde durch eine Empfehlung auf uns aufmerksam.

Den Auftrag haben wir sehr gerne angenommen, da es sich um einen großen und spannenden Neubau mit vielen Details handelt", sagt Zimmerermeister Lutz Zimmermann. Bei der Herstellung und Montage der Dachstühle entschieden sich die Projektverantwortlichen für Schrauben des Herstellers Heco. Es wurden dem Unternehmen zufolge etwa 1700 HECO-TOPIX-plus CombiConnect Vollgewindeschrauben und 2400 MULTI-MONTI-TimberConnect-Schrauben verwendet.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachbereichsleitung, Essen  ansehen
Sachbearbeiter*in Übergreifende Planung, Ausgleich..., Kiel  ansehen
Bauzeichnerin / Bauzeichner (w/m/d)..., Bonn  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Heco Abdichtungstechnik
Für die Befestigung des Dachstuhls an den Holzbalken am Boden kam die Vollgewindeschraube HECO-TOPIX-plus CombiConnect zum Einsatz. Foto: Heco

Im ersten Bauabschnitt, der von Mai bis Juli 2022 dauerte, wurde im Lyra-Quartier zunächst der Rohbau der drei Gebäude erstellt. Der zweite Bauabschnitt folgte von August bis Oktober 2022. In diesem Zug wurden auch die beiden Dachstühle gebaut. Hier kam unter anderem die Heco-Schraube MULTI-MONTI TimberConnect zum Einsatz. Mit diesem Produkt hat Heco eigenen Angaben zufolge eine perfekte Kombination aus Schraubanker und Holzschraube entwickelt, die für die Verbindung von Holz und Beton verwendet wird.

Zwei unterschiedliche Gewinde, eines für Beton und eines für Holz, machen das möglich. Zunächst wird das Bohrloch gebohrt und gereinigt, dann wird die Schraube per Durchsteckmontage maschinell verschraubt. So lassen sich Holzbauteile ideal auf Vollmauerwerk und Beton montieren. Im Lyra-Quartier fixierten Handwerker der Zimmerei Zimmermann damit die Montageschwellen, die zur Befestigung des Holzrahmendachs dienen, im Dachgeschoss seitlich am Betonboden. Auch die Fußpfetten aus Holz im Stockwerk darunter wurden mit MULTI-MONTI TimberConnect am Betonboden befestigt.

Im nächsten Schritt wurde das Holzrahmendach installiert: Die Handwerker der Zimmerei Zimmermann benutzten die Vollgewindeschraube HECO-TOPIX-plus CombiConnect, um das Dach über die seitlichen Holzbalken am Boden des Dachgeschosses zu fixieren.

Diese Schraube des Herstellers Heco kommt im Holzbau zum Einsatz und wurde als Verbindungsmittel zur Übertragung hoher Zug- und Druckkräfte entwickelt. Sie besteht aus zwei Gewinden mit unterschiedlichen Steigungen – dadurch zieht sie die zu verbindenden Bauteile fest zusammen. Zusätzlich wurde das Holzrahmendach mit MULTI-MONTI TimberConnect an einem Ringanker befestigt.

"Ich habe schon häufig Schrauben von Heco verwendet und war immer sehr zufrieden damit. Der Eindruck hat sich in diesem Projekt erneut bestätigt: Die Produkte lassen sich einfach einbauen, außerdem ist hier eine gute Verfügbarkeit gegeben", zieht Lutz Zimmermann positiv Bilanz.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen