Anzeige

MAWEV-Show

Aufregendste Großbaustelle Österreichs öffnet im April 2022 ihre Pforten

St. Pölten/Österreich (ABZ). – Die wohl aufregendste Großbaustelle Österreichs geht auf einer neuen Ausstellungsfläche in die nächste Runde. Als eine der ersten Baumaschinen-Messen nach der Covid-19-Pandemie findet die MAWEV-Show vom 6. bis 9. April 2022 in Österreich statt – nachdem die bauma auf Herbst 2022 verschoben wurde.

Unternehmen haben wieder die Chance, ihre Produkte vor internationalen Mitbewerbern zu präsentieren, die gute Konjunktur zu nutzen und zurückgelegte Investments auszulösen. Auch beim Publikum besteht ein hoher Bedarf nach Fachveranstaltung, Live-Präsentation, persönlichem Kontakt und Beratung, sind sich die Organisatoren sicher.

2022 bezieht die MAWEV-Show ein neues Gelände. Und das beeindruckt nicht nur mit einer idealen Verkehrsanbindung – die Autobahn ist in weniger als fünf Minuten zu erreichen – und großzügigen Parkflächen, sondern auch durch ebene, geschotterte Freiflächen. Es bietet außerdem eine sehr gute Infrastruktur für eine Veranstaltung dieser Größe und Platz für mehr als 1000 Baugiganten. Auf dem großen Freigelände und in den modernen Hallen A, B und C mit mehr als 10 000 Quadratmetern zeigen

Aussteller der Branche die neuesten Trends und Produkte. Das Angebot sei auch 2022 wieder vielfältig und decke unter anderem folgende Rubriken ab: Baumaschinen, Baufahrzeuge, Recyclingmaschinen, Krane, Hebebühnen, Stapler, Bohrgeräte, Kommunaltechnik, Hänger, Schalungen, Gerüste und Lkw.

Doch nicht nur das Gelände, auch der Standort St. Pölten weist den Organisatoren zufolge die perfekten Voraussetzungen für die Umsetzung der innovativen Baumaschinenshow auf: Denn die niederösterreichische Landeshauptstadt erreicht man vom Flughafen Wien-Schwechat in 50 Minuten mit dem Auto, 25 Minuten dauert es mit der Bahn. Auch Linz ist nur 45 Minuten entfernt.

Im VAZ St. Pölten erwarten die Besucher aus dem In- und Ausland nicht nur ein großartiges Setting sondern auch die wichtigsten Firmen der Bauwirtschaft. Viele Firmen haben bereits ihre Teilnahme zugesagt, darunter etwa Alpina, Atlas Copco, Allu Deutschland, CAB, Baumaschinen Technik, BAG Birner, Bulldozer, Containex, CompAir und Finz-Hydraulik sowie JCB, Vermeer, Kaeser Kompressoren, und Kiesel Austria.

Nach derzeitigem Stand ist die Durchführung der Veranstaltung ohne Auflagen erlaubt. Es ist keine Registrierung nötig, für vollständig Geimpfte, Getestete oder Genesene entfalle die Maskenpflicht für in- und outdoor, auch müsse kein Mindestabstand und keine maximale Personenzahl eingehalten werden. Ebenso sei derGastronomiebetrieb wieder möglich. Weitere Informationen zur MAWEV-Show finden Interessierte im Netz unter www.mawev-show.at.

Dort hat der Veranstalter Wissenwertes zum Messegeschehen zusammengestellt. Bei Fragen können Interessierte sich an die dort aufgeführten Kontaktpersonen wenden.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 26/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel