Anzeige

Montage von Schalungen

Hersteller präsentiert zwei neue Betonschrauben

fischer erweitert sein Betonschrauben-Programm. Neu ist die Ultracut FBS II mit roter Spitze aus nichtrostendem Stahl (A4). Vorteile liegen in der optimierten Montagefreundlichkeit und der Eignung für den Außenbereich und Feuchträume.

Waldachtal (ABZ). – Der Befestigungsspezialist fischer ergänzt sein Sortiment an Betonschrauben für den Einsatz bei hohen Lasten um zwei neue Ausführungen. Dies ist zum einen die Ultracut FBS II aus nichtrostendem Stahl (A4) für Einzelbefestigungen. Deren speziell gehärtete rote Spitze ermöglicht nach Herstellerangaben eine schnelle und sichere Montage. Zum anderen wurde die Ultracut FBS II 6 mit Einzelzulassung als auch für die Mehrfachverankerung von nichttragenden Systemen neu zugelassen. Die Betonschraube Ultracut FBS II eignet sich laut fischer für extrem hohe Lasten. Sie lasse sich unter bestimmten Bedingungen wiederverwenden. Bei temporären Befestigungen könne die fischer Ultracut FBS II somit mehrmals eingesetzt werden – daher sei sie u. a. zur Montage von Schalungen im Betonbau gut geeignet. Die temporäre Verankerung sei auch in grünem (jungem) Beton mit einer Festigkeit von nur 10 N/mm² möglich. Unterschiedliche Ausführungen sind, je nach Durchmesser, jeweils für viele verschiedene Einschraub- bzw. Verankerungstiefen zugelassen – jeweils passend zur vorhandenen Belastung. Als Ergänzung der Produktlinie gibt es zudem die Ultracut FBS II aus nichtrostendem Stahl (A4). Ihre speziell gehärtete rote Spitze gewährleistet nach Herstellerangaben eine schnellere und sicherere Montage. Da sie aus nichtrostendem Stahl besteht, eignet sie sich zur Nutzung in Feuchträumen und im Außenbereich. Genau wie ihre Geschwister verfügt die Ultracut FBS II A4 mit der roten Spitze über eine Bewertung (ETA) für Anwendungen in Beton. Hierin ist auch die Feuerwiderstandsklasse R 120 geregelt.

Wie bei dem galvanisch verzinkten Gegenstück deckt die ETA der Ultracut FBS II A4 mit roter Spitze zudem die seismischen Leistungskategorien C1 und C2 ab. Neu ist zudem die Ultracut FBS II mit 6 mm Ø speziell für redundante Befestigungen. Die Betonschraube ist für die Mehrfachverankerung von nichttragenden Systemen zugelassen. Sie ist damit bspw. gut für die Befestigung von Rohren, Kabeltrassen und weiteren Medienleitungen geeignet. Weiter besitzt die FBS II 6 nun auch die Option 1 für Einzelbefestigungen in Beton. Dank der verringerten Bohrlochtiefe reduzieren sich der Bohraufwand und das Risiko von Bewehrungstreffern – und gleichsam auch der Zeitaufwand und die Kosten. Die Ultracut FBS II A4 mit der roten Spitze und die Ultracut FBS II 6 gesellen sich zu der leistungsstarken galvanisch verzinkten Ultracut FBS II. Mit ihren unterschiedlichen Ø von 6 bis 14 mm bei den Ausführungen in galvanisch verzinkt und 8 bis 12 mm bei den Varianten in nichtrostendem Stahl (A4) wird ein umfangreiches Anwendungsspektrum abgedeckt.

Die patentierte Gewindegeometrie und der große Kerndurchmesser sorgen nach Herstellerangaben für die Aufnahme hoher Zug- und Querkräfte in Beton. Beim Eindrehen schneiden sich die Flanken der FBS II tief in den Beton ein. Durch diesen Formschluss überträgt die Ultracut FBS II alle Kräfte und verankert spreizdruckfrei.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=562&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel