Anzeige

Multitalent auf Münchner Baustelle

Raupentelekran unterstützt unterirdische Rohrvortriebsarbeiten

Einfaches, effektives Handling: Das verspricht Sennebogen mit seinen Raupentelekranen. Kürzlich stellte ein Raupentelekran 673 E von Sennebogen genau das bei einem Einsatz im belebten Münchner Stadtgeschehen unter Beweis.

München (ABZ). – Seit 2018 ist der Raupentelekran 673 E von Sennebogen treuer Begleiter des niederbayerischen Unternehmens Wadle Bauunternehmung GmbH in Essenbach. Durch ihre kompakten Abmessungen und schnelle Verfügbarkeit auf Baustellen genießt die Maschine große Beliebtheit bei allen Einsätzen im Tiefbau. Erst kürzlich konnte die Maschine ihre Leistungsfähigkeit auf einer Baustelle in der Münchner Innenstadt unter Beweis stellen.

München an einem frühlingshaften Maimorgen: Vorbeieilende Straßenbahnen, Autos und Radfahrer, eine enge Häuserflucht nahe des Traditionslokals Nockherberg: Eine auffällige grüne Silhouette blitzt aus einer abgesperrten Nebengasse heraus. Der Raupentelekran 673 E von Sennebogen wirft indes im belebten Münchner Stadtgeschehen den Motor an und beginnt zu arbeiten. Seine Mission: unterirdisch wird innerhalb von 1,5 Wochen im Tag- und Nachtbetrieb auf 178 m ein Microtunneling-Projekt abgearbeitet – und der grüne Raupentelekran ist dabei Helfer für Hebeaufgaben aller Art.

"Wir schätzen die Flexibilität der Maschine auf unseren Baustelleneinsätzen sehr", meint Klaus Gerhardter, Oberbauleiter bei Wadle. "Der Transport ist einfach, das Aufrüsten gelingt schnell und die Steuerung des stufenlos verstellbaren Teleskopauslegers via Joystick ermöglicht es uns, ohne großen Aufwand auf wechselnde Aufgaben vor Ort zu reagieren".

Zufriedene Projektpartner (v.l.): Florian Dorfner, Maschinenfahrer Zeljko Kuzmanovic, Oberbauleiter Klaus Gebhardter (Wadle Bau) und Lennart Stecher (BST Industrie- u. Baumaschinenservice GmbH).

Sennebogen Raupentelekrane sind laut Hersteller allgemein ausgelegt auf einfaches, effektives Handling auf Baustellen: von der Verladung, über den kostengünstigen Transport dank teleskopierbarem Unterwagen, bis hin zu kurzen Rüstzeiten. Sie seien dadurch eine wirtschaftliche Anschaffung, deren Investition sich im Baugeschäft auszahle. So auch der 673 E von Wadle, der mit einem Teleskopausleger mit bis zu 36 m, einem sparsamen 168 kW Dieselmotor und einer hydraulischen Ballastablage-Einrichtung für den 17,4 t Heckballast ausgestattet ist. Dank der kompakten Abmessungen könne die Maschine auch im innerstädtischen Bereich sicher und flexibel eingesetzt werden.

Lasten von bis zu 70 t könnten dank des Full-Power Booms unkompliziert angesteuert und verhoben werden, so Sennebogen. In München kommt das Allzweckgerät von Wadle u. a. bei der Entladung der Stahlbetonrohre von den anfahrenden Lkw zum Einsatz und zur Versenkung des Bohrkopfes in die Startbaugrube.

"Neben der Effizienz der Maschine war uns die persönliche Beratung bei Sennebogen und unserem Servicepartner IBS Baumaschinen sehr wichtig. Die Maschinen des niederbayerischen Herstellers kommen bei uns schon lange zum Einsatz. Wir schätzen ihre Qualität und schnelle Verfügbarkeit", sagt Klaus Gerhardter über die Maschinenanschaffung.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++170++687&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel