Anzeige

Runter mit dem Betondach

Foto: Röben

In einem kleinen Ort bei Husum in Schleswig-Holstein steht ein typisch friesisches Wohnhaus. Das Dach war jedoch mit Betondachsteinen eingedeckt. Diese waren über die Jahre stark verwittert und wurden unansehnlich. Die Eigentümer beschlossen daher eine komplette Sanierung des Daches. Auch unter energetischen Gesichtspunkten sollte das Dach den heutigen und zukünftigen Erfordernissen angepasst werden. So wurden nach dem Abdecken der Betonpfannen und dem Entfernen der alten Dämmung und Latten zunächst die Sparren aufgedoppelt. Anschließend wurde zwischen die Sparren die neue, deutlich dickere Dämmung eingepasst und eine Unterspannbahn aufgebracht. Zum krönenden Abschluss deckte der Dachdeckerbetrieb den eleganten Röben Hohlfalzziegel Bornholm in der Farbe Schiefergrau ein. Mit einer Anzahl von rd. 12 St./m² harmoniert er mit den Proportionen des von einem Friesengiebel optisch geteilten Daches.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=189&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 20/2019.

Anzeige

Weitere Artikel