Anzeige

Schallschlucker

Tanzschule mit akustischem System ausgestattet

Knauf, Baustoffe, Modernisierung und Sanierung

Da die Gipskartondecke nicht tragfähig genug war, wurden Sparrenbalken eingezogen, befestigt an der Kehlbalkenkonstruktion. An den Sparren konnten die Knauf-Deckensegel montiert werden.

Donaueschingen (ABZ). – Die ADTV Tanzschule Seidelin Donaueschingen wurde im Zuge einer Renovierung mit dem akustischen SystemKnauf Cleaneo Up ausgestattet, das den Schall schluckt und den Nachhall deutlich reduziert. Aber nicht nur dieAkustik stimmt – die insgesamt 36 Knauf Deckensegel mit ihrer architektonischen Form und dem feinen Lochmuster setzen schöne gestalterische Akzente, inszeniert durch vielfältige Lichteffekte. Ob Rumba, Samba oder Cha-Cha-Cha – eine gute Akustik ist in einer Tanzschule ausgesprochen wichtig. Der große Tanzsaal in der ADTV-Tanzschule Christian Seidel Donaueschingen hatte jedoch mit seinem hohen, offenen Dachstuhl und den überwiegend schallharten Oberflächen eine schlechte Raumakustik, die Tanzlehrer waren nur schwer zu verstehen. Daher waren im Zuge einer Renovierung mit neuem Parkettboden und neuer Wandgestaltung auch akustische Maßnahmen geplant – keine leichte Aufgabe in dem hohen, offenen Raum mit 7,5 m lichter Höhe und 800 m³ Raumvolumen. Für die Arbeiten, die mit möglichst geringem Aufwand und wenig Schmutz- und Staubbelastung durchgeführt werden sollten, stand nur ein sehr begrenztes Zeitfenster zur Verfügung.

Die wohnfertigen Deckensegel Knauf Cleaneo Up stellten sich als ideale Lösung heraus: Sie seien schalltechnisch hochwirksam und für die nachträgliche Verbesserung der Raumakustik prädestiniert, so das herstellende Unternehmen. Wohnfertig bedeutet, die Akustiksegel werden mit fertig beschichteter Oberfläche inklusive Montageset geliefert – sie müssen nicht mehr gestrichen werden.

Das hochwertige Design der fein gelochten, rechteckigen Platten sorgt im Zusammenspiel mit der runden Deckenform des Tanzsaales für architektonische Spannung. Nach dem Einbau wurde die Akustik deutlich verbessert und die Ansagen der Tanzlehrer sind gut zu verstehen.

Der helle, mit großen Fensterfronten versehene Tanzsaal hat ein spitzgiebelig zulaufendes Satteldach mit sichtbaren Kehlbalken. Unter dem Dach befindet sich eine Gipskartonverkleidung in Gewölbeform. Da diese nicht ausreichend tragfähig für die geplanten akustischen und lichttechnischen Einbauten war, zogen die Mitarbeiter der Franz Sauter GmbH & Co. Ausbau-Fassade-Gerüstbau mithilfe eines Zimmermanns Sparrenbalken ein, die an der Kehlbalkenkonstruktion befestigt wurden. An den Sparren konnten dann die Knauf Deckensegel Cleaneo Up montiert werden. Die Wahl fiel auf diese Akustikelemente, da sie mit geringem Aufwand in kurzer Zeit nachträglich montiert werden können und durch eine homogene Schallabsorption sehr effektiv sind. Außerdem punkten die nicht brennbaren Elemente, die überwiegend aus Gips bestehen, mit einer robusten Oberfläche. Und sie sind pflegeleicht, d. h. feucht abwischbar, und jederzeit überstreichbar – für eine lange Lebensdauer.

Knauf, Baustoffe, Modernisierung und Sanierung

Die weißen Akustikelemente Cleaneo Up nehmen den Schall auf – für beste Akustik. Sie reflektieren die Lichtinstallationen in besonderer Weise und tauchen den Raum in mystisches Licht.

Doch Cleaneo Up seien nicht nur funktional und praktisch, betont der Hersteller, die Akustikelemente seien auch ästhetisch ansprechend: Das hochwertige Design der Segel setze klare architektonische Akzente. Ein glatter Rahmen fasst das klare Lochbild mit gleichmäßiger Reihung ein und inszeniert die unter der Decke schwebenden Designobjekte. Sie sind, wie in der Tanzschule verwendet, im Standarddekor Weiß erhältlich oder in Betonoptik. Tanzschulleiter Christian Köster ist begeistert: "Mit den Deckensegeln trifft modern auf alt; weiße, gerade Kanten auf die abgerundete alte Gebäudearchitektur – ein Spannungsfeld, das super wirkt. Und die Qualität ist absolut hochwertig." Besonders schön präsentiert sich Cleaneo Up im Lichtspiel der Scheinwerfer, Spiegelkugeln und anderer Illuminationen, die durch die weißen Absorberplatten in ganz besonderer Weise reflektiert werden.

Cleaneo Up ist in den Größen 1000 x 2000 mm bzw. 800 x 1600 mm mit dem Lochbild 8/18 R erhältlich. In der Tanzschule in Donaueschingen brachten die Stuckateure insgesamt 36 Deckensegel mit 1 x 2 m in drei Reihen an, wobei die mittlere Reihe waagerecht 3,2 m unter der Decke gehängt wurde. Die beiden äußeren Reihen kamen in ca. 3,5 m leicht gekippt unter die Decke. Eine Herausforderung für die Mitarbeiter des Stuckateurbetriebs Franz Sauter. "Bei den gekippten Segelreihen mussten wir die einzelnen Segel über die Seillängen mit zwei Lasern ausrichten", berichtet Martin Sauter.

Die Montage der Schallabsorber ist einfach: Vier Löcher pro Deckensegel genügen. Die Seilabhängung, mit der die Segel nach dem Bausatzprinzip unter der Decke angebracht werden, und alles weitere Zubehör wird mit den Cleaneo-Platten mitgeliefert. In der Tanzschule Donaueschingen montierten zwei Mann die ca. 32 kg schweren Deckensegel von Rollgerüsten aus: Sie markierten die vier Befestigungspunkte an der Decke und brachten dort die Schraubhülsen an. Im zweiten Schritt schraubten sie die Aufhängungsdrahtseile von oben fest in die Deckenhülsen ein und brachten dann die Befestigungshülsen am Segel an. Schließlich wurden die Akustikplatten mithilfe eines Transporthubwagens auf die Montageebene gehievt: Dort führten die Stuckateure die Deckenseile in die Segelhülsen ein und justierten die Platten über Drahtseilhalter und Justierschrauben in der gewünschten Höhe.

Der eng gesteckte Zeitrahmen um Weihnachten und den Jahreswechsel stellte eine besondere Herausforderung dar. Er konnte mit den fix und fertig gelieferten Cleaneo Up-Deckensegeln, die sich ohne viel Schmutz und Dreck in kurzer Zeit einbauen ließen, jedoch gut eingehalten werden. Stuckateurmeister Martin Sauter zieht stolz das Fazit: "Die Verarbeitung von Deckensegeln in einer solchen Größenordnung und in kürzester Zeit war neu für uns, aber es ist gut gelungen und wir bekommen viel Lob dafür." Und auch Christian Köster ist begeistert: "Der Stuckateurbetrieb Sauter hat die Renovierungsarbeiten vorbildlich und so schnell und so sauber wie es nur irgendwie ging ausgeführt. Auch unsere Erwartungen hinsichtlich des Raumschalls haben sich erfüllt: Die Akustik ist deutlich besser, es beschwert sich keiner der Gäste mehr, dass man die Tanzlehrer nicht versteht."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel