Sicherheit im Bergbau

Monitorsystem unterstützt Muldenkipper

Vilvoorde/Belgien (ABZ). – Der Baumaschinenhersteller Komatsu hat unlängst ein Monitorsystem zur Fahrerunterstützung bei seinen Starrrahmen-Muldenkippern eingeführt. "Das System ist sehr einfach zu bedienen", berichtet Marek Sosnik, Muldenkipperfahrer bei Heidelberg Materials.
Digitalisierung
Vom Büro oder jedem beliebigen Standort aus können Ziel-KPIs und Grenzwerte wie zum Beispiel Geschwindigkeitsbegrenzungen für jede Transportroute eingerichtet werden. Foto: Komatsu

"Bevor ich mit der Arbeit beginne, muss ich mich einloggen und einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen." Das Monitorsystem zur Fahrerunterstützung (Operator Guidance Monitor/OGM) ist Komatsu zufolge ein revolutionäres Werkzeug, das die Effizienz einer Flotte steigert sowie die Produktionskosten senkt.

Mit dem Programm können Kunden Leistungsziele für die wichtigsten Einsatzparameter (Key Performance Indicators/KPI) festlegen und die Prozesse anpassen, sodass ihre Muldenkipper so effizient wie möglich arbeiten, verspricht der Hersteller. OGM sei ein Werkzeug, mit dem die Fahrer ihre Arbeit in Echtzeit prüfen und optimieren können. So können sie ihre Fähigkeiten verbessern, was zu höheren Kraftstoffeinsparungen und höherer Produktivität sowie zu mehr Sicherheit auf der Baustelle führt.

Marek Skrzydel, Steinbruchleiter bei Heidelberg Materials, erklärt: "Mit diesem System können wir Daten in Echtzeit auswerten, die Produktion analysieren und die erreichten Ziele mit den einzelnen Fahrern regelmäßig besprechen." Kunden können schnell Parameter wie Nutzlast, geplante Dauer und Kraftstoffverbrauch pro Arbeitszyklus, Leerlaufzeiten, Produktion (Tonnen pro Stunde) sowie Be- und Entladeorte festlegen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Baumaschinentechniker:in Röthis , Röthis  ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Digitalisierung
Das Monitorsystem ist laut Komatsu eine digitale Lösung, die Kosten senkt und die Sicherheit von Starrrahmen-Muldenkippern im Bergbau steigert. Foto: Komatsu

Des Weiteren zeigt der OGM-Bildschirm Echtzeitwarnungen in gefährlichen Situationen wie übermäßige Geschwindigkeit und plötzliches Bremsen an. Durch die Anmelde-IDs der Fahrer kann ihre Leistung individuell analysiert werden.

Can-Bus-Daten aus dem Betrieb der Maschine werden Komatsu zufolge automatisch gesendet, der Benutzer kann sie über ein webbasiertes Dashboard einsehen. Die Daten können nach Datum, Maschine, Schicht, Fahrer sowie Be- und Entladeort gefiltert werden. "Das Monitorsystem zur Fahrerunterstützung ist eine der neuen digitalen Lösungen von Komatsu, die unsere Kunden bei der täglichen Arbeit im Steinbruch unterstützen", sagt Wouter Boon, Telematikspezialist bei Komatsu Europe. "Das System bietet die Möglichkeit, visualisierte KPIs für die Fahrer festzulegen und diese bei Bedarf in Echtzeit zu verfolgen und anzupassen."

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen