Anzeige

Spezialtiefbauarbeiten in Frastanz

Ramm- und Bohrgerät besticht durch hohe Kraftstoffeffizienz

Liebherr, Krane und Seilmaschinen, Spezialtiefbau

Ein LRB 355 von Liebherr beim Setzen von Spundwänden im österreichischen Frastanz.

Frastanz/Österreich (ABZ). – Ein neues Ramm- und Bohrgerät von Liebherr war kürzlich nahe seines Produktionsstandortes im Westen Österreichs im Einsatz. Mit dem LRB 355 führte das österreichische Bauunternehmen Hilti & Jehle GmbH in Frastanz Spundungsarbeiten durch. An seinem Firmenhauptsitz in der österreichischen Gemeinde Frastanz errichtet der Papier- und Verpackungshersteller Rondo Ganahl AG gegenwärtig ein neues Hochregallager samt logistischem Anbau und Umbauten im Bestand. Mit Teilen der Spezialtiefbauarbeiten wurde die Baufirma Hilti & Jehle GmbH von der Arbeitsgemeinschaft I+R Schertler/Tomaselli als Subunternehmer beauftragt. Für die Absenkung des Grundwasserspiegels um rund 3 m sowie die Absicherung der Baugrube mussten auf einer Fläche von rund 7500 m² Spundungsarbeiten durchgeführt werden. Dafür wurden vom Ramm- und Bohrgerät LRB 355 U-Profil-Bohlen mit einer Länge von 11 bis 12 m in den Boden eingebracht.

Das LRB 355 verfügt über einen robusten Unterwagen sowie lange Raupenträger, wodurch eine hohe Stabilität gewährleistet ist. Dank der Parallelkinematik besitzt das Ramm- und Bohrgerät einen großen Arbeitsbereich. Ein weiterer Vorteil ist die direkte Montage aller Winden am Mäkler. Dies ermöglicht einerseits eine direkte Sicht von der Fahrerkabine zur Hauptwinde und sorgt andererseits dafür, dass sich beim Verstellen des Mäklers die Seile nicht bewegen. Besonders hervorzuheben ist die Kraftstoffeffizienz des 600 kW starken V-12-Dieselmotors, welcher auf einer abgesenkten Arbeitsdrehzahl von 1700 U/min läuft.

Mit dem Eco-Silent-Mode kann zudem die Motordrehzahl auf ein voreingestelltes Niveau gesenkt werden. Dadurch lässt sich ohne Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit eine deutliche Reduktion des Dieselverbrauchs aber auch der Lärmbelastung erzielen. Neben dem Setzen von Spundwänden mit einem Rüttler eignet sich das LRB 355 auch für alle gängigen Bohrverfahren, wie etwa Bohren mit Kellyausrüstung, Vollverdrängerwerkzeug oder auch Endlosschnecke, sowie Bodenmischen und Einsätze mit Hydraulikhammer.

"Mit dem LRB 355 von Liebherr verfügen wir jetzt über ein modernes Top-Gerät, das durch seine Multifunktionalität eine qualitative Verbesserung bei Gründungsarbeiten bringt. Gleichzeitig können wir auch flexibler und effizienter arbeiten", beschreibt Markus Mähr von Hilti & Jehle die Vorzüge des neuen Ramm- und Bohrgeräts.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=170++158&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel