Verbesserungen und Innovationen

Bei Kompaktlader-Serie auf Komfort gesetzt

Gehl Bagger und Lader
Beim R260 ist die Förderleistung auf hohe Durchflussmengen ausgerichtet und es werden maximale Volumenströme von bis zu 132,5 l/min mit der optionalen High-Flow Hydraulik erzielt. Foto: Gehl

NEUENKIRCHEN (ABZ). - Bei der Weiterentwicklung der SL Baureihe sind einige Verbesserungen und Innovationen in die neuen Gehl R-Serie Kompaktlader eingeflossen. Vor allem in den Bereichen Anwenderkomfort, Bedienbarkeit und Leistung zeichnen sich diese neuen Kompaktlader Herstellerangaben zufolge aus. Neben vielen Einzelheiten wurde vor allem am Fahrkomfort gearbeitet und der Fahrerstand neu entwickelt. Der Zugang zu der Kabine ist nun breiter und sorgt für einen leichten und sicheren Einstieg, die Kontrolleinheiten wurden optimiert und über den Betriebszustand informieren gut lesbare Digitalanzeigen. Einstellbare Armlehnen, neue, seitlich klappbare Sicherheitsbügel und programmierbare Steuerventile an den Joysticks ermöglichen ein sicheres und komfortables Arbeiten.

Die extra großen Seitenscheiben in Verbindung mit dem schmalen und niedrig angelenkten PowerView-Hubarm, gewähren dem Fahrer ein gute Übersicht zur Seite und einen guten Überblick nach hinten. Die R-Serie bietet dem Kunden einen noch nie dagewesenen Fahrkomfort. Die Kabinenkonstruktion entspricht der Stufe II Rops/Fops und bietet somit optimale Sicherheit für den Fahrer. Angetrieben werden die Kompaktlader durch Yanmar-Motoren die der Euro-3A-Abgasnorm entsprechen. Mit der Leistungsklasse von 69,3 (51,7 kW) bis 72 PS (52,7 kW) und einem Drehmoment von bis zu 294 Nm bieten die Maschinen nach Meinung des Herstellers enorme Leistung. Die Tragkraft von 862 kg bis 1261 kg spiegelt die mehr als 40 Jahre Erfahrungen von Gehl im Kompaktladerbau wider. Die Laderschwinge ist in bewährter Radialbauweise gefertigt aber breiter ausgeführt als noch bei den Vorgängermodellen. Die neue Konstruktion sorgt für mehr Stabilität und Steifigkeit.

Die Förderleistung ist auf hohe Durchflussmengen ausgerichtet und es werden maximale Volumenströme von bis zu 132,5 l/min beim R260 mit der optionalen High-Flow Hydraulik erzielt. Damit lassen sich Zusatzgeräte wie Fräsen, Kehrmaschinen, oder Mulcher problemlos antreiben. Die Arbeitszyklen werden optimiert und die Ausbrechkraft deutlich erhöht. Alle Zusatzfunktionen der Hydraulik werden einfach mit dem Daumen, vollproportional und feinfühlig angesteuert. Anbaugeräte lassen sich dank der Druck-Entlastung in Verbindung mit der Schnellwechseleinrichtung die als All-Tach (mechanische Ausführung) oder der hydraulischen Option Power-A-Tach verfügbar ist, einfach und schnell wechseln.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen