Anzeige

Verdichtungstechnik weiterentwickelt

Vibrostampfer zusammen mit Motorenhersteller optimiert

Weber MT, Straßenbau und Tiefbau, Intermat Paris

Neues rund um Verdichtungstechnik aus dem Hause Weber MT sind in Halle 5a am Stand G 137 zu sehen.

BAD LAASPHE (ABZ). - In Halle 5a am Stand G 137 präsentiert Weber MT aus Bad Laasphe unter anderem die Weiterentwicklungen des Bodenverdichters CR 6 und des Vibrationsstampfers SRV 590. Letztgenanntes Gerät punktet laut Hersteller mit besonders geringen Abgasemissionen. Beim Einsatz von Vibrationsstampfern an tiefen oder beengten Stellen, wie z. B. in Gräben, können Motorabgase nur schwer entweichen. Dem Bediener drohen gesundheitliche Schäden, durch das geruchlose Kohlenstoffmonoxid (CO). Aus diesem Grund hat Weber MT seinen Vibrationsstampfer SRV 590 in Zusammenarbeit mit dem Motorenhersteller Honda weiterentwickelt. Dank deutlich verbesserter Emissionswerte ermöglicht der moderne Stampfer flexibles sowie schadstoffarmes Arbeiten im Graben. Ein weiterer ökologischer Vorteil: Trotz hoher Motorleistung verbraucht der umweltschonende Antriebsmotor GXR 120 ein Fünftel weniger Kraftstoff als vergleichbare Stampfer. Das mehrstufige, leistungsfähige Luftfiltersystem mit Zyklonvorabscheider sorgt zudem für eine extra lange Lebensdauer und hohe Betriebssicherheit der Maschine.

Darüber hinaus zeigt das Unternehmen den optimierten Bodenverdichter CR 6. Mit einer Leistung von 55 kN zählt er zu den stärksten Maschinen in seiner Klasse. Das Gerät eignet sich sowohl für den Straßen- und Tiefbau als auch zum Einrütteln von Pflastersteinen. Geringer Wartungsaufwand, hoher Bedienkomfort und maximale Verdichtungsleistungen sind nur einige Stärken, die den weiterentwickelten CR 6 auszeichnen. Besonders praktisch sind bspw. die höhenverstellbare Führungsstange und die selbstspannende Fliehkraftkupplung. In der Version CR 6 CCD ist der Bodenverdichter mit der Verdichtungskontrolle Compatrol lieferbar. Ebenfalls präsentiert wird die neue Version des CR 7 Hd Bodenverdichters.

Aktuell ist auch der reversierbare Bodenverdichter CR 12. Das Schwergewicht mit 120 kN Zentrifugalkraft bringt 900 kg auf die Waage und ist damit besonders für den Straßen- und Tiefbau geeignet. Neben guten Verdichtungsergebnissen, bietet das leistungsstarke Gerät auch zahlreiche Vorteile in der Bedienung: Eine Frequenzverstellung unterstützt den Bediener bspw. bei der Bearbeitung schwieriger Böden. Darüber hinaus vereinfacht die stufenlose, hydraulische Umschaltung des Vor- und Rücklaufs über einen Tipp-Schalter die Steuerung der Maschine.

Als weitere Neuheiten stellt Weber MT mit der Vorlaufplatte CF 2i und dem reversierbaren Bodenverdichter CR 4i zwei Maschinen der "i-Linie" vor. Produkte dieser Reihe wurden speziell für solche Märkte konzipiert, in denen vorrangig auf den Preis geachtet wird. Sie unterscheiden sich gegenüber "normalen" Weber MT Produkten durch leichte Modifizierungen und weniger Ausstattungsdetails. Geräte der "i-Linie" besitzen laut Hersteller die gleich hohe Qualität und Leistungsfähigkeit wie alle andern Maschinen aus dem Haus Weber MT.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 16/2015.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel