Vertikutierer aufgewertet

Stärkere Federzinken für Hybridrasen

Wiedenmann Maschinen für den GaLaBau
Wiedenmanns Terra Rake im Einsatz: Das Striegeln zieht den Filz aus der Rasenoberfläche. Foto: Wiedenmann

Rammingen (ABZ). – Für die Vertikutierstriegel der Serie Terra Rake hat das bayerische Unternehmen Wiedenmann kürzlich neue Federzinken vorgestellt. Diese sind Herstellerangaben zufolge besonders kräftig und wurden darüber hinaus nicht nur für Hybridrasen entwickelt.

Vor allem im Profi-Bereich werden zunehmend Mischrasenplätze aufgebaut, die aus Naturrasen und "eingetafteten" Kunstfasern bestehen. Viele Stadien sind damit ausgestattet. Optisch kaum als solcher erkennbar, bietet Hybridrasen eine gute Kombination aus Belastbarkeit und Weichheit im Spielbetrieb. Die richtige Pflege ist hier essenziell, wie generell auf jedem Rasenplatz.

Besonders wichtig ist das Striegeln also der regelmäßige Durchgang mit Arbeitsgeräten wie der Terra Rake am Traktor. Ihre Metallzinken ziehen das organische Totmaterial aus dem Rasenflor. Dieses Entfilzen ist umso ergiebiger, je "aggressiver" die Fasern durchkämmt werden, erklärt Wiedenmann in einer offiziellen Mitteilung

Wiedenmann hat deshalb den Druck erhöht: Die neuen Federzinken bieten 50 % mehr Steifigkeit, was der Hersteller bei Materialdicke und Windungsdesign erreicht hat. Jetzt laufen die Zinken mit höherem Anpressdruck, bewegen sich besser und sind schmutzresistenter. Die neuen Federzinken lassen sich auf vorhandenem Gerät, auch älteren Modellen, leicht nachrüsten.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen