Anzeige

Von der Arealentwicklung bis zur Vermarktung

Start-up setzt auf Virtual Reality

Winterthur/Schweiz (ABZ). – Das Unternehmen Implenia ist von der Nutzung von Virtual-Reality-Systemen (VR) überzeugt. Die Technologie wurde vor Kurzem bei der Entwicklung bis zur Vermarktung des Lokstadt-Areals in Winterthur genutzt. In jeder Planungs- und Bauphase konnten die Beteiligten das Areal in der VR besichtigen und sich via personalisierten Avataren miteinander über...

Dieser Artikel ist im Moment nur für ABZPLUS Kunden verfügbar.

Er wird nach 120 Tagen für alle Leser freigegeben.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel