Wienäber

Kleine Geräte mit großer Wirkung

NordBau Neumünster
Wienäber Baumaschinen vergrößert in diesem Jahr seine Standfläche auf der NordBau im Freigelände Nord. Foto: Wienäber

Wesenberg (ABZ). – Auf der diesjährigen NordBau wird Wienäber (F-Nord-N419) nicht nur die großen, kraftvollen Baumaschinen der Exklusivmarken Hyundai, Hydrema und Eurocomach zeigen, sondern auch "kleine", innovative Anbau- und Handlinggeräte mit großer Wirkung.

Mit viel Spezialwissen hat das Wienäber-Team unterschiedliche Anbau- und Handlinggeräte ausgewählt und geschickt kombiniert. Ein Hauptkriterium bei der Auswahl ist die Arbeitserleichterung und Zeitersparnis für den Bediener der Maschine. Weiterhin sind das erweiterte Einsatzspektrum einer Baumaschine sowie die Funktionalität von entscheidender Bedeutung. Hierdurch ist eine höhere Auslastung der Baumaschinen gegeben, was sich letztendlich in einem besseren Kosten-Nutzen-Verhältnis niederschlägt. Ziel ist es, durch intelligente Anbaugeräte die Baumaschinen noch effizienter zu gestalten und an die speziellen Bedürfnisse des Anwenders anzupassen.

Ein gutes Beispiel ist der neue Rotator der Firma Holp, der für alle Bagger von 0,8 t bis 35 t geeignet ist. Mit dem RotoTop kann jedes Anbaugerät am Bagger endlos (360°) gedreht werden. Er ist individuell konfigurierbar und hat acht verschiedene Drehdurchführungen. Ein Vorteil ist sein geringes Gewicht. Im Vergleich zu einem Tiltrotatoren hat er eine vergleichbare Beweglichkeit und zusätzlich weitaus mehr Einsatzmöglichkeiten. Alle Greifer und Rüttelplatten benötigen durch die Verwendung eines RotoTop kein eigenes Drehwerk mehr. Der universelle Einsatz des RotoTop hat Wienäber Baumaschinen überzeugt. Gezeigt wird auch der OilQuick, der innerhalb von zehn Sekunden einen Wechsel von hydraulischen Geräten ermöglicht. Das vollautomatische Verbinden der Hydraulikkreise erfolgt von der Kabine aus per Knopfdruck.

Eine weitere Attraktion ist der Sortiergreifer der Firma DMS aus Fürth. Gezeigt wird eine neue Technologie in der Greiftechnik. Die Sortiergreifer sind mit einem doppeltwirkenden Plungerzylinder ausgestattet. Durch die spezielle Zylinderform ist ein vollständiger Schutz des Kolbens gegeben. Das sonst typische Problem der Beschädigung von Hydraulikschläuchen unterhalb des Drehmotors wurde durch die konstruktive Lösung der innenliegenden Ölführung gelöst. Die großen Endanschlagflächen verhindern auch wirksam das Aufbördeln des Kolbens.

Seit Kurzem hat die Wienäber GmbH & Co. Baumaschinen KG auch Produkt des weltführenden Herstellers Atlas Copo in sein Portfolio aufgenommen. Es werden Neuvorstellungen aus dem Bereich der Abbruch-, Versorgungs- und Verdichtungstechnik gezeigt, die wichtige Impulse für die Baubranchen geben.

Eine weitere Besonderheit auf dem Messestand dürfte auch die Kombination einer Eurocomach-Kompaktbagger ES35 mit einem speziellen Anbaugerät zum schnellen und zuverlässigen Pflasterverlegen sein. Fast schon ein Kunststück ist der 26-t-Bagger mit einem 2700 kg Brechlöffel von Holp sowie weiteren Anbauteilen. Der flexible Einsatz wird durch die Drehbarkeit der Anbauteile geschaffen.

Gezeigt wird auch die Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten eines Sauglöffels an einem 14-t-Kettenbagger von Hyundai, und zwar das Modell R140LC-9A.

Individualität wird auch bei den Baumaschinen groß geschrieben. Es werden Mobilbagger und Minibagger in Sonderlackierungen gezeigt. Sowohl Eurocomach als auch Hydrema bieten eine Sonderlackierung nach Kundenwunsch an.

Getreu dem Firmen-Motto "Wir bewegen" soll der Stand von Wienäber in diesem Jahr noch dynamischer werden. Nicht nur die Anbauteile- und Handlinggeräte werden in Bewegung gezeigt, sondern auch der neue Hydrema Mobilbagger MX 18 wird in Bewegung präsentiert. Geplant sind vier moderierte Shows auf dem Messestand. Dies ist sicherlich ein Anziehungspunkt. Gezeigt wird der neuste MX City-Bagger mit einem Stufe-IV-Motor.

Der Stand auf der NordBau, der im Vergleich zum letzten Jahr um 30 % vergrößert wurde, zeichnet sich somit durch intelligente, innovative Lösungen aus. Der Händler Wienäber Baumaschinen stellt nicht nur Bagger und Radlader aus, sondern zeigt mit den unterschiedlichsten Anbau- und Handling-Geräten auch deren vielfältigen Lösungskompetenzen. Das Credo von Wienäber Baumaschinen: einmalige, spezifische Lösungen für den Kunden entwickeln. Wienäber Baumaschinen ist wieder im Freigelände Nord, Hannoversche Straße, N 419.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leitung des Planungs- und Naturschutzamtes..., Osterholz  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen