Wirtgen Group

F-Serie für nachhaltiges Kaltfräsen

Windhagen (ABZ). – Mit der Markteinführung zu Beginn dieses Jahres präsentierte Wirtgen seine vollständig neuentwickelte Kompaktfräsen-Generation. Branchenweit modernste Technologien aus der bewährten Großfräsen F-Serie sind nach Angaben des Konzerns jetzt auch in den Kompaktfräsen W 100 Fi, W 120 Fi und W 130 Fi integriert.
Wirtgen Straßenbautechnik
Der leistungsstarke John Deere Motor mit exakt auf Kaltfräsen zugeschnittener Drehmomentkennline ermöglicht laut Hersteller produktives und effizientes Arbeiten in jedem Fräseinsatz. Foto: Wirtgen Group

Auf der bauma 2022 zeigt Wirtgen noch ein weiteres Novum – Stand FS.1011. Erstmalig können Maschinen der Kompaktklasse demnach mit Komfortkabine ausgestattet werden. Diese steigert sowohl die Sicherheit als auch den Komfort des Bedieners weiter.

Die Frontlader mit Arbeitsbreiten von 1, 1,2 und 1,3 m sind laut Hersteller mit der aktuell umweltfreundlichsten Motorentechnologie der Abgasstufe EU Stage 5/US Tier 4 final ausgestattet. Der Dieselmotor biete eine Nennleistung von 265 kW/355 HP. Wirtgen und John Deere haben die Drehmomentkennlinie des Motors exakt auf die Anforderungen des Kaltfräsens angepasst. Bereits bei 1200 U/min steht genügend Drehmoment zur Verfügung, bei 1500 U/min ist das Drehmomentmaximum erreicht, insgesamt reicht das sehr breite Drehzahlband von 1200 U/min bis 2100 U/min. Dadurch verbrauchen die Maschinen auch bei hohen Leistungen und maximaler Frästiefe bis 330 mm deutlich weniger Kraftstoff, erklärt die Unternehmensgruppe.

An Bord sind die digitalen Assistenzsysteme Mill Assist, Wirtgen Performance Tracker (WPT) und das Nivelliersystem Level Pro Active. Im Automatikbetrieb stellt der Mill Assist dem Hersteller zufolge das günstigste Arbeitsverhältnis zwischen Leistung und Betriebskosten ein. Dies erhöhe nicht nur die Fräsleistung, sondern reduziere auch den Diesel-, Wasser- und Meißelverbrauch sowie die CO2-Emissionen. Der Mill Assist steuert die Motordrehzahl automatisch. Ein breites nutzbares Drehzahlband ermöglicht dabei ein enormes Anwendungsspektrum. Im niedrigen Drehzahlbereich können Kraftstoff und Meißelverschleiß laut Hersteller signifikant reduziert werden. Im oberen Drehzahlbereich werde auch bei höheren Flächenleistungen ein optimales Fräsbild erzielt.

Kompakte Abmessungen und ein optimiertes Maschinengewicht für den einfachen Transport prädestinieren die Maschinen für unterschiedlichste Baustelleneinsätze. Durch den schnellen Wechsel der FCS-Fräswalzen mit unterschiedlichen Linienabständen und unterschiedlichen Arbeitsbreiten lassen sich die Kompaktfräsen von Wirtgen auch auf der Baustelle in kurzer Zeit für wechselnde Anwendungen umrüsten, betont der Hersteller.

Auch in der Kompaktfräsen-Klasse wird jetzt das Nivelliersystem LEVEL PRO ACTIVE eingeführt. Das von Wirtgen eigenen Angaben zufolge speziell für Kaltfräsen entwickelte Nivelliersystem lässt sich über informative Bedienpanels intuitiv bedienen. Alle verbundenen Sensoren und Messwerte werden auf dem Bedienpanel dargestellt um die Arbeitsprozesse so effizient wie möglich zu gestalten. Das System ist vollständig in die Maschinensteuerung der Kaltfräse integriert.

Auf der bauma 2022 zeigt Wirtgen eine weitere Innovation bei den Kompaktfräsen – die vollständig geschlossene Komfortkabine. Sie schützt den Bediener vor Baustelleneinflüssen wie Lärm und Staub und bietet ihm optimale Arbeitsbedingungen bei jeder Witterung.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen