Anzeige

Wohnungsbestand in Thüringen steigt

Berlin (dpa) - In Thüringen steigt die Zahl der Wohnungen. 1,18 Mio. Wohnungen gab es im Bundesland Ende 2018, seit der Gebäude- und Wohnungszählung 2011 steige der Bestand, teilte das Thüringer Landesamt für Statistik mit. Insgesamt habe es Ende des vergangenen Jahres 530 283 Wohngebäude in Thüringen gegeben, davon waren 66,1 % Einfamilienhäuser (plus 1645 Gebäude gegenüber dem Vorjahr), 17,6 % Zweifamilienhäuser (plus 123 Gebäude) und 16,3 % Geschossbau einschließlich Wohnheime (plus 197 Gebäude).  Die durchschnittliche Wohnung habe eine Wohnfläche von 82,2 m2, statistisch kommen auf jede Wohnung 1,8 Personen. Rechnerisch stünden somit jedem Thüringer zwei Räume beziehungsweise 45,4 m2 Wohnfläche zur Verfügung. Tatsächlich finden sich die statistisch gesehen größten Wohnungen mit einer Fläche von durchschnittlich 123,1 m2 in Einfamilienhäusern im Landkreis Eichsfeld.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=362&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel