Alles unter einem (Holz)Dach

Markt San Michele in Venedig stellt sich neu auf

Venedig/Italien (ABZ). – Die Tagesmärkte in den engen Gassen Venedigs sind ein Abenteuer für sich. Das ist auch am "Mercato San Michele" nicht anders, einem der klassischen Nahversorgermärkte des Venediger Stadtteils Mestre. Die Infrastruktur ist teilweise bereits in die Jahre gekommen.
Die Gesamtgrundfläche des "Mercato San Michele" beläuft sich auf 2000 m², davon entfallen 1100 m² auf die verbauten Geschäftsflächen. Foto: Giorgio De Vecchi

Die öffentliche Verwaltung – die Insula S.p.A., das Ausführungsunternehmen der Gemeinde Venedig für städtische Wartungsarbeiten, Infrastrukturen und Bauwesen – hat deshalb den Rückbau des alten temporären Marktes sowie die Errichtung einer neuen, modernen und permanenten Markthalle beauftragt. Rubner Holzbau gelang es, die öffentliche Ausschreibung für sich zu entscheiden.

Die strukturellen Details des Bauwerks orientieren sich an den alltäglichen Bedürfnissen der Nutzer dieses Areals, der Händler und der Kunden. Ziel war es, die Besucherströme möglichst friktionsfrei durch das Marktgebiet zu leiten, gleichzeitig aber ausreichend Freiräume vor den Marktständen zu schaffen.

Hier kommt das vergleichsweise geringe Gewicht des Baustoffs Holz zum Tragen: Aufgrund dieses strukturellen Vorteils war es den Verantwortlichen möglich, die Dachkonstruktion auf nur 26 Stahlstützen zu errichten. Diese sind in der Mitte der Freiflächen positioniert. An der Frontseite der Geschäfte sorgen 70 cm hohe Brettschichtholz-Tragbalken mit einer Spannweite von 12 m (gänzlich ohne Stützen) sowohl für konstruktive Stabilität als auch optische Klarheit.

Die Gesamtgrundfläche des "Mercato San Michele" beläuft sich auf 2000 m², davon entfallen 1100 m² auf die verbauten Geschäftsflächen. Die neu errichtete Markthalle präsentiert sich offen und großzügig, die Besucher können sich auch zu Stoßzeiten frei bewegen.

Fokus liegt auch auf der ausreichenden Luftzirkulation, die auch der Temperaturregulierung dient. Der niedrigste Konstruktionspunkt der rautenförmigen Dachkonstruktion liegt in 4,5 m Höhe, rund 2 m oberhalb der abgeschlossenen Verkaufsstände. Entlang des Firstbalkens ist jedes Dachelement mit Öffnungen ausgestattet, um die aufsteigende Luft durchzulassen. Die nach Süden ausgerichteten Dachflächen bestehen aus mattem Wellblech, die natürliche (blendfreie) Belichtung erfolgt über die nach Norden ausgerichteten Dachflächen aus transluzentem Material. Insgesamt hat Rubner Holzbau 480 m³ Brettschichtholz in Fichte sowie 130 m3 Brettsperrholz verbaut. Das Material bindet den Verantwortlichen zufolge rund 462 t CO2.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) der Landschaftsarchitektur, Dachau  ansehen
Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) der Fachrichtung..., Heppenheim Darmstadt  ansehen
Architekten, Bauingenieure oder Bautechniker..., Freiburg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de