Bahn investiert in Knotenpunkte

Magdeburg/Halle (dpa). – Die Deutsche Bahn investiert in den kommenden Jahren 1,6 Mrd. Euro in Sachsen-Anhalt. Zwei Großbaustellen sind dabei die Städte Magdeburg und Halle. In Halle werde etwa die fast 100 Jahre alte Stellwerktechnik modernisiert, sagte der Konzern-bevollmächtigte Alexander Kaczmarek kürzlich in Magdeburg. Ab Dezember sollen die Schnellzüge auf der neuen ICE-Trasse zwischen Halle und Erfurt fahren. Mit dem modernisierten Rangierbahnhof werde die Saalestadt zudem zum Güterverkehrskreuz für die Region. Die 545 Mio. Euro teuren Arbeiten am Magdeburger Hauptbahnhof sollen die Landeshauptstadt ab 2020 zum IC-Knoten machen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Entgeltgruppe 12..., Hannover   ansehen
Verbandsreferenten (m/w/d) Umwelt und..., Berlin  ansehen
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im..., Hildesheim  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

    Ausgewählte Unternehmen
    LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

    Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

    ABZ-Redaktions-Newsletter

    Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

    Jetzt bestellen