Anzeige

Dank PV-Indachlösung

Musterhaus verfügt über eigenes Kraftwerk

WeberHaus, Dachbaustoffe, Nelskamp, Nachhaltigkeit und Innovation, Solartechnik

Das Plusenergiehaus von Süden, perfekt in die Dachfläche integriert: MS 5 2Power-Module von Nelskamp.

WUPPERTAL (ABZ). - Das neue Plusenergiehaus der Firma WeberHaus in der Musterhauswelt in Wuppertal verfügt über ein eigenes Kraftwerk auf 64,4 m² Dachfläche: Die Solaranlage der Dachziegelwerke Nelskamp nennt sich MS 5 PV, weil die Photovoltaik-Module (PV) auf MS5-Dachziegeln angebracht werden. Außerdem sorgt das Kombi-Modul "MS 5 2Power" nicht nur für Strom, sondern auch für Wärme.

Seit 1978 arbeiten die Dachziegelwerke Nelskamp und WeberHaus zusammen. "Wir legen viel Wert auf regionale Partnerschaften und kooperieren mit den Dachziegelwerken in Schermbeck, seit wir unsere zweite Produktionsstätte in Wenden-Hünsborn errichteten", berichtet Holger Heid, Produktmanager bei WeberHaus. "Über die Jahre hat sich das so sehr bewährt, dass wir vornehmlich Nelskamp-Produkte anbieten und mit diesen unsere Fertighäuser ausstatten". So stand auch beim Plusenergiehaus in der Musterhauswelt in Wuppertal von vornherein fest, dass eine Dachlösung von Nelskamp eingesetzt wird.

Die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz bekommen bei Ein- und Zweifamilienhäusern immer größere Bedeutung. Viele Bauherren wollen ökologische Energiequellen nutzen, unabhängig von öffentlichen Stromanbietern sein und sich einfach selbst mit Energie versorgen. Die Nachfrage nach den sogenannten Plusenergiehäusern steigt daher stetig. Plusenergiehäuser sind mit Photovoltaik- und eventuell auch Solarthermie-Anlagen ausgestattet und erzeugen im Jahresdurchschnitt mehr Energie als sie selbst verbrauchen. "Wir wollten in der Musterhaus-Siedlung aber nicht nur ein Plusenergiehaus bauen, das Komfort und Nachhaltigkeit miteinander verbindet, sondern das auch optisch sehr ansprechend ist", stellt Heid fest.

Nelskamp bietet nach eigenen Angaben vor allem Solarlösungen, die sich perfekt in die Dachfläche einfügen. Die optische Einheit entsteht durch die speziell weiterent-wickelten Trägerziegel des MS 5-Dachziegels: Sowohl das Photovoltaik-System MS 5 PV als auch das Kombi-Modul MS 5 2Power sind harmonisch in die Dachfläche aus MS5-Ziegeln integriert. Das wirkt wie aus einem Guss und nicht wie ein aufgebrachter Fremdkörper bei Standardlösungen.

2Power-Module stehen für die Kombination von Strom- und Wärmegewinn aus einem einzigen Element. So wird auf dem Dach ein effizienter Doppelnutzen erzielt: Das Modul verwendet die durch Sonneneinstrahlung anfallende Energie obersei-tig zur Stromproduktion, während gleich-zei-tig auf der Rückseite durch einen Vollflächenwärmetauscher die Energie zur Heiz- und Brauchwassererwärmung genutzt wird. Dabei sieht das MS 5 2Power-Modul der MS 5 PV-Anlage zum Verwechseln ähnlich, MS 5 PV erzeugt jedoch ausschließlich Strom.

Um die tatsächlich benötigte Zahl an PV- und Solarthermie-Modulen zu errechnen, wurde im Vorfeld eine Energie-Bedarfsprognose erstellt. Hier spielen vor allem Faktoren wie Bewohnerzahl, Dachausrichtung und Dachneigung eine Rolle. Das WeberHaus-Plusenergiehaus ist ein Musterhaus, darum fiel hier der Faktor "Bewohnerzahl" weg. "Wir haben aber schon mehrere hundert Plusenergiehäuser errichtet und profitieren deshalb von unserer Erfahrung", erzählt Heid. Im Musterhaus befinden sich zwar keine Bewohner, dafür gibt es ein Büro, in dem sich regelmäßig Menschen aufhalten. Außerdem brennt meistens Licht und der Heizbedarf ist höher als in einem herkömmlich bewohnten Haus, da Eingangstür sowie Fenster und die Terrassentür häufiger geöffnet werden und dadurch Wärme verloren geht. Der Warmwasserverbrauch ist wiederum relativ gering, da weder geduscht noch gespült oder Wäsche gewaschen wird.

"Die Planung der Eindeckung mit der Ausrichtung der Solaranlage übernahm WeberHaus. Dabei kamen spezielle CAD-Computersysteme zum Einsatz", berichtet Frank Feist. Der Dachdeckermeister arbeitet ebenfalls seit vielen Jahren mit Nelskamp zusammen. Zu bedenken war vor allem die richtige Anordnung der Traglatten, da für die Verlegung von MS 5 PV- und 2Power-Modulen eine Decklänge von 51 bis 54 cm erforderlich ist. Außerdem sollte ausreichend Dachfläche für die Module vorhanden sein, damit sich diese optisch ansprechend in die Dachfläche integrieren lassen. Zur Umsetzung der Planung in die Praxis erstellte Nelskamp ein Verlegeschema für die MS 5 PV- und 2Power-Anlage.

Das Plusenergiehaus erhielt ein Walmdach – eine besonders anspruchsvolle Eindeckung: Die Grate, also die Linien, die vom First auf die Gebäudeecken laufen sind schräg. Hier müssen die Ziegel also individuell zugeschnitten und anschließend auch verklammert werden. Außerdem erhalten die Grate eine Abdeckung mit den entsprechenden Gratziegeln.

"Das war nicht meine erste Eindeckung mit dem MS 5-Ziegel. Das Schöne ist das umfangreiche Zubehör: Nimmt man bspw. einen MS 5-Drittelziegel, spart man sich häufig individuelle Ziegel-Zuschnitte, also Materialverschnitt und Zeit", erläutert Feist. Weil das Dach mit einer Neigung von 25° nicht allzu steil ist und Wuppertal in der Windlastzone 1 liegt, war nur eine geringe Ziegelabsicherung durch Sturmklammern notwendig – etwa jeder dritte Ziegel musste verklammert werden. Damit weder Regen noch Flugschnee unter das Dach bzw. in den Wohnraum treten, erhielt das Dach zudem eine Unterdeckung aus Holzweichfaser-platten. Für den optimalen Wärmeschutz wurde außerdem die obere Geschossdecke gedämmt. "2Power-Module erreichen ihre höchste Effizienz unter direkter Sonneneinstrahlung. Dann heizt die Sonne die Solarflüssigkeit unter den Modulen auf besonders hohe Temperaturen auf. Darum wurde die 2Power-Anlage auf der Südseite des Daches verlegt", berichtet Feist. "Für die Stromerzeugung genügt den monokristallinen Zellen der PV-Module bereits schwaches Licht. Deshalb konnten sie problemlos auf der Ost- und Westseite des Daches montiert werden." Insgesamt wurden 40 MS 5 PV- und 26 2Power-Module installiert – das entspricht einer Dachfläche von 64,4 m² (Kollektorfläche von etwa 52 m²).

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel