Doppelausstellung im Stadthaus Osnabrück

Osnabrück (ABZ). – Im Jubiläumsjahr der Bauhaus-Gründung widmet sich eine Doppelausstellung den Anfängen dieser Stilrichtung. Die vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege (NLD) konzipierte Ausstellung "Auf dem Weg zum Bauhaus. Das Erwachen der Moderne in Niedersachsen" blickt auf die von Walter Gropius 1911 begründete Schule und dessen Einfluss auf norddeutsche Architekten. Im Mittelpunkt steht das 1911 von Gropius geschaffene Fagus-Werk im niedersächsischen Alfeld. Als inhaltliche regionale Parallele beleuchtet die Ausstellung "Neues Bauen in Osnabrück während der Weimarer Zeit" die zeitgenössische Architektur am Beispiel unterschiedlicher Bauten, dazu gehören Repräsentativbauten wie das ehemalige Stadtkrankenhaus, ein Denkmal wie das für Ebert, Erzberger und Rathenau, Wohnbauten und Werks- und Genossenschaftssiedlungen. Die Doppelausstellung im Stadthaus am Natruper-Tor-Wall 2 wird am 11. Juli um 18.00 Uhr eröffnet und kann bis zum 1. August jeweils von Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Sachbearbeiter*in Übergreifende Planung, Ausgleich..., Kiel  ansehen
Land- & Baumaschinen- mechatroniker (m/w/d), Luhe-Wildenau  ansehen
Mitarbeiter / Auszubildender (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen