Einsatz für Biogas-Kraftwerk

Kraftpakete sichern Transport

Isny (ABZ). – Nahe Isny, mitten im idyllischen Allgäu, befindet sich eines der modernsten Biogas-Kraftwerke Deutschlands. Aus Einsatzstoffen wie Silage, Gülle und Mist produziert die Naturenergie Isny GmbH im Rahmen einer regionalen Wertschöpfungskette unter modernsten Bedingungen Biogas.
Volvo CE Bagger und Lader
Im Dauereinsatz für die Bioenergie befinden sich zwei Volvo-Radlader beim Biogasproduzenten Naturenergie Isny im Allgäu. Dort stehen die Räder der Maschinen so gut wie nie still. Rund um die Uhr versorgen sie die Biogasanlage mit Rohmaterial aus regionalen Betrieben. Foto: Volvo CE

Um das dafür notwendige Material zuverlässig und flexibel auf dem weitläufigen Gelände zu transportieren, sind im Werk zwei Radlader aus dem Hause Volvo CE im Einsatz: ein L90H und der "kleine Bruder", ein L35G.

Pausenlos verteilen die beiden Maschinen frisch angeliefertes Material, sortieren und beschicken die Anlage und verladen die Gärreste, die als Dünger in der Landwirtschaft Verwendung finden. Durch den ununterbrochenen Betrieb gewährleisten die beiden Volvo-Radlader den ungestörten Ablauf des Biogas-Kraftwerkes.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Volvo CE Bagger und Lader
Mit der Greifschaufel kann der L90H die verschiedenen Silagen problemlos greifen und transportieren. Foto: Volvo CE

Bei dem Unternehmen Naturenergie Isny arbeiten 15 Beschäftigte an den feinen Stellschrauben eines der modernsten deutschen Biogas-Kraftwerke, das – gemessen an seiner elektrischen Leistung – die größte Anlage seiner Art in Baden-Württemberg ist. Das Vorgehen ist sehr biologielastig. Die Gasproduktion beruht auf der stetigen Optimierung von Enzymen sowie immer weiterer technischer Verbesserung. Da dieser Art der Energiegewinnung ein sehr aktives Forschungsfeld zugrunde liegt, profitiert die Anlage permanent von neuen Erkenntnissen.

Für Tobias Kießling, Serviceleiter der Naturenergie Isny, ist vor allem wichtig, dass beide Maschinen "praktisch nie stehen". Die Servicebeziehung zum Händler, der Robert Aebi GmbH, ist für den Betriebsablauf ebenso wichtig wie die Qualität der Radlader – denn beide stellen die nötige, ständige Verfügbarkeit sicher.

Volvo CE Bagger und Lader
Serviceleiter Tobias Kießling (v. l.), zusammen mit Fahrerin Carmen Hieble und Bernd Rösch, Robert Aebi GmbH. Foto: Volvo CE

Tobias Kießling bringt es auf den Punkt: "Wir können es uns eigentlich nicht leisten, keinen Volvo zu fahren." Speziell der L90H bringe die nötige Kippung, das richtige Gewicht und vor allem einen unschlagbaren Kraftstoffverbrauch mit, berichtet Kießling. Fahrerin Carmen Hieble überzeugt vor allem die CDC-Lenkung mit Joystick, mit der sie sehr intuitiv und durch die Raumbedingungen auf dem Kraftwerksgelände sehr oft mit vollem Einschlag unterwegs ist.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen