Volvo CE sieht sich als Botschafter für mehr Nachhaltigkeit

von: Christian Krauskopf, Geschäftsführer Volvo CE Germany GmbH
Auch im zweiten Pandemie-Jahr hat Volvo CE größten Wert auf die Gesundheit und die Sicherheit seiner Mitarbeiter gelegt. Dank der eingeleiteten Schutzmaßnahmen hatten wir keine personalbedingten Einschränkungen zu verzeichnen. Allerdings gab es Einschränkungen durch Lieferkettenengpässe. Unsere Mitarbeiter im Einkauf und in der Produktion haben teilweise Übermenschliches geleistet, damit wir trotz aller Widrigkeiten die Nachfrage bedienen und eine große Zahl an Maschinen ausliefern konnten. Insgesamt sind wir mit dem Geschäftsverlauf 2021 sehr zufrieden.
Volvo CE Bauaussichten Bauaussichten

Volvo CE hat seinen Nettoumsatz bis zum dritten Quartal 2021 um 11 Prozent gesteigert. Der Rückgang der Baumaschinen-Bestellungen in China um 26 Prozent konnte durch die gute Entwicklung in Europa, Nordamerika und anderen Teilen der Welt mehr als ausgeglichen werden. In Europa führten hohe Infrastrukturinvestitionen und eine rege Wohnungsbautätigkeit zu einer unverändert hohen Nachfrage.

In 2021 hat Volvo CE drei neue elektrische Kompaktmaschinen vorgestellt und darüber hinaus das weltweit erste Prototypenfahrzeug aus fossilfreiem Stahl. Damit ist Volvo CE nicht nur der Hersteller mit dem größten Angebot an kommerziell erhältlichen Elektromaschinen, wir machen auch große Fortschritte bei der Entwicklung nachhaltigerer Produkte und Dienstleistungen. Als Teil der Volvo-Gruppe streben wir nach Lösungen, die zu 100 Prozent sicher, fossilfrei und produktiver sind. Die Kommerzialisierung von Elektrofahrzeugen ist deshalb ein wesentlicher Bestandteil unserer Konzernstrategie. Bis 2030 sollen Elektrofahrzeuge mindestens 35 Prozent des Fahrzeugabsatzes ausmachen und mindestens 50 Prozent des Konzernumsatzes aus Serviceleistungen sein.

Hierauf setzten wir auch 2022 den Fokus. Volvo CE als Unternehmen sieht sich als Botschafter für mehr Nachhaltigkeit. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden stellen wir uns den komplexen Herausforderungen der Gesellschaft mit nachhaltigen Lösungen, um heute und in Zukunft eine lebenswerte Welt für die nächsten Generationen zu erhalten.

Aber nicht nur die E-Fahrzeuge, auch andere alternative Antriebe und neue Businesskonzepte werden unsere Industrie in den nächsten Jahren prägen. Unsere "traditionellen" Maschinen sind auf dem aktuellsten Stand der Technik. Wir bieten produktive und sichere Maschinen, die mit sehr guten Assistsystemen ausgestattet sind und die Fahrer mehr und mehr unterstützen und die digitale Baustelle ermöglichen. Die Serviceleistungen sichern die Verfügbarkeit, eine Kostenkontrolle und Übersicht der Effizienzen hervorragend ab.

Prognosen für 2022 sind schwierig, da sich künftige Kapazitäten der Lieferkette ebenso wenig vorhersagen lassen wie die Auswirkungen der anhaltenden Covid-19-Pandemie auf das Investitionsverhalten. Wir erwarten für 2022 aber eine ähnliche Geschäftsentwicklung wie 2021 mit einer weiterhin hohen Nachfrage im Bausektor. Die dringenden Investitionen in Strom- und Glasfasernetze, Eisenbahnstrecken, Straßen- und Brückenbau sowie Wohnungsbau wurden bisher vernachlässigt, insofern sind die nächsten Jahre positiv zu bewerten.

Die wichtigste Aufgabe der neuen Bundes-regierung wird es sein, Deutschland fit zu machen für die Zukunft. Großen Stellenwert haben dabei Regierungsprogramme, die die Infrastruktur verbessern und gleichzeitig den Umweltschutz und die Nachhaltigkeit würdigen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauingenieur Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau ..., Rottweil  ansehen
Ingenieure (m/w/d) Architektur/Bauingenieurwesen..., Cuxhaven  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen