Einsatz im Katzenbergtunnel

Würzburger Mammutprojekt erfolgreich von Spezialisten abgedichtet

Stuttgart/Würzburg (ABZ). – Der Tunnelbau, eine Sparte der Superlative in der Baubranche, hat in den vergangenen Jahren neue Dimensionen erreicht. Milliardenprojekte wie Stuttgart 21 haben ihn bundesweit ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Auf den Quadratkilometer großen Baustellen sind in der Regel riesige Generalisten anzutreffen. An besonders sensiblen Punkten jedoch schlägt die Stunde der hochspezialisierten Unternehmen, zum Beispiel für den Abdichtungsspezialisten an.kox GmbH aus Ergenzingen und die Tochterfirma des gruppeneigenen Service-Segments, AridCo GmbH.
ankox Baustellen
Neue Dimensionen hat der Tunnelbau in den vergangenen Jahren erreicht. Milliardenprojekte wie Stuttgart 21 haben ihn bundesweit ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Auf den Quadratkilometer großen Baustellen sind in der Regel riesige Generalisten anzutreffen.

Nur wenige Abdichtungsfirmen können nach Angaben des Unternehmens auf einen ähnlich breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen wie an.kox aus Ergenzingen. Der Abdichtungsspezialist mit weltweiten Referenzen entwickelt und produziert nicht nur seit zwei Jahrzehnten hochspezialisierte Systeme, er schult auch in der Anwendung oder übernimmt im Bedarfsfall den Einbau. Für diese Service-Leistung ist die an.kox Tochterfirma AridCo GmbH zuständig. Deren Mitarbeitende haben die Entwicklung der Branche miterlebt und betreuen vom Reihenhauskeller bis zu großen Tunnelbaustellen routiniert alle Projektarten und -größen. Maßnahmen nachträglicher Bauwerksabdichtung beinhalten üblicherweise die Verpressung von Rissen und Arbeitsfugen ebenso wie Injektionen von Dichtungsmaterial.

So zum Beispiel am Katzenbergtunnel bei Würzburg. Dort führte die AridCo GmbH Abdichtungsarbeiten aus. Dazu zählte unter anderem die Injektionen von PUR-Harzen und die kraftschlüssigen Injektionen mit Epoxidharzen zur statischen Sicherung des Bauwerks. Für solche Leistungen greift AridCo auf an.kox-Produkte zurück. Bauherren, Planende und ausführende Firmen profitieren von der Effizienz des Rundum-Services. Aber nicht nur bei der Bauwerkssanierung kommt dieser Vorteil zum tragen, sondern auch bei Neubauten. Derzeit sind die Arbeiten, die zum Großprojekt Stuttgart 21 gehören, noch in vollem Gange, die Tiefbauleistungen noch nicht abgeschlossen.

Für die Abdichtung diverser Tunnelabschnitte zwischen Stuttgart und Ulm beliefert an.kox die Ausführenden derzeit mit dem WaterproofX 100 und dem SX 1, beides bewährte und auch international vielfach verbaute Injektionsschlauchsysteme, betont an.kox. Mehr als 30.000 lfd. M. wurden und werden in Abschnitten in offener Bauweise in den Bereichen Bodenplatte/Wand und Wand/Decke verbaut, um die erforderliche Dichtungssicherheit zu gewährleisten. Dabei kommen auch die zertifizierten Überlängen des WaterproofX 100 zum Einsatz. Insbesondere im Tunnelbau biete dieses spezielle Injektionsschlauchsystem Vorteile. Denn die Verlegung und Injektion mit Überlänge (30 m) ist nicht nur technisch möglich sondern auch von einem unabhängigen Institut geprüft. Die an.kox-Tochter AridCo übernimmt nach der Verlegung der Schläuche die Verpressarbeiten, darunter auch Mehrfachinjektionen, für die der WaterproofX 100 ausgelegt ist. Die Verbindung von Hersteller und Service-Team erweist sich in vielen Fällen als vorteilhaft für Bauherren und Planende und sichert eine lückenlose Qualitätssicherung. Auch die Produktentwicklung profitiert vom direkten Austausch zwischen Produktion und Einbau. Zudem schult an.kox Fachpersonen in diesem Bereich im Einbau von Abdichtungssystemen. Viele Partnerunternehmen haben diese Projektbetreuung von A bis Z bereits schätzen gelernt, teilt an.kox mit.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
ankox Baustellen
Tunnelabdichtung auf Nummer sicher: Das Team der AridCo GmbH baut vor Ort die an.kox-Systeme ein. Fotos: an.kox

Für die Abdichtung diverser Tunnelabschnitte zwischen Stuttgart und Ulm beliefert an.kox die Ausführenden derzeit mit dem WaterproofX 100 und dem SX 1, beides bewährte und auch international vielfach verbaute Injektionsschlauchsysteme, betont an.kox. Mehr als 30.000 lfd. M. wurden und werden in Abschnitten in offener Bauweise in den Bereichen Bodenplatte/Wand und Wand/Decke verbaut, um die erforderliche Dichtungssicherheit zu gewährleisten. Dabei kommen auch die zertifizierten Überlängen des WaterproofX 100 zum Einsatz. Insbesondere im Tunnelbau biete dieses spezielle Injektionsschlauchsystem Vorteile. Denn die Verlegung und Injektion mit Überlänge (30 m) ist nicht nur technisch möglich sondern auch von einem unabhängigen Institut geprüft. Die an.kox-Tochter AridCo übernimmt nach der Verlegung der Schläuche die Verpressarbeiten, darunter auch Mehrfachinjektionen, für die der WaterproofX 100 ausgelegt ist. Die Verbindung von Hersteller und Service-Team erweist sich in vielen Fällen als vorteilhaft für Bauherren und Planende und sichert eine lückenlose Qualitätssicherung. Auch die Produktentwicklung profitiert vom direkten Austausch zwischen Produktion und Einbau. Zudem schult an.kox Fachpersonen in diesem Bereich im Einbau von Abdichtungssystemen. Viele Partnerunternehmen haben diese Projektbetreuung von A bis Z bereits schätzen gelernt, teilt an.kox mit.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen