Anzeige

Erste Erfahrungen mit dem Bauvertragsrecht

Düsseldorf (ABZ). – Ein Jahr nach Einführung eines gesetzlichen Bauvertragsrechts im BGB ist es an der Zeit ein erstes Resümee zu ziehen. Am 22.01.2019 bietet das BWI-Bau in Düsseldorf ein Seminar an, in dem über die ersten Erfahrungen mit der neuen Gesetzeslage informiert wird. Im Rahmen des Seminars werden Einblicke gegeben, wo Fallstricke und Stolpersteine liegen. Es wird über erste Praxisprobleme berichtet und aufgezeigt, wie man sie durch geschickten Umgang löst. Darüber hinaus wird auch die Bedeutung und Rolle der – nach wie vor unverändert geltenden – VOB/B beleuchtet. Gemeinsam mit den Teilnehmern/innen werden Strategien entwickelt, wie neu aufgekommene Probleme und Risiken minimiert oder vermieden werden können. Es werden folgende Themen behandelt:

  • Die wichtigsten Neuerungen des Werkvertragsrechts im Überblick.
  • Die inhaltlichen Änderungen im Einzelnen: im allgemeinen Werkvertragsrecht sowie beim neuen Bauvertrag.
  • Die Nachtragswelt im neuen Recht.
  • Das gesetzlich verankerte Anordnungsrecht des Bestellers.
  • Bedeutung und Geltung der VOB/B.
  • Erste Praxisprobleme, der geschickte Umgang damit.
  • Erste Ergebnisse in der neuen Rechtsprechung.
  • Erste Lösungsansätze in der neuen Literatur.
  • Do's and Dont's bei der Vertragsgestaltung.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 01/2019.

Anzeige

Weitere Artikel