Erstmals zu sehen

Kalksandstein mit vertikaler Wandbegrünung

RODGAU (ABZ). - Anlässlich der Bau 2015 (Halle A2, Stand 309) präsentiert Unika erstmals ein System für die vertikale Wandbegrünung auf der Basis von Kalksandstein. Das in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut entwickelte System sorgt neben den gestalterischen Aspekten auch für die Reduzierung der Feinstaubbelastung in der Umwelt. Als besonderes Messe-Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – visualisiert Unika mittels einer speziellen LE3D-Kugel Fachthemen wie Brandschutz, Schallschutz und Ökologie. Ergänzt wird das Lichtspektakel rund um Kalksandsteine von Unika durch die Präsentation von namhaften LED-Künstlern. Getreu dem Messemotto "Unmöglich? Nein. Unika" werden auf dem Messestand in Halle A2 Stand 309 Lösungsideen für das Bauen der Zukunft vorgestellt. Einer der Produktschwerpunkte liegt dabei auf den Unika KS Planelementen, mit denen wirtschaftliches und zugleich gestalterisch anspruchsvolles Bauen möglich ist. Referenzobjekte werden hierfür anhand einer simulierten Wandabwicklung dargestellt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Schaden- und Risikoingenieur (m/w/d) im Bereich..., Hamburg  ansehen
Technischen Sachbearbeitung (m/w/d), Stade  ansehen
Architekten/Architektin (m/w/d) oder..., Leer  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen