Anzeige

Glasdach einer Grundschule mit "Modular Skylights" gefertigt

Experten setzen Stufen-Lichtband-Lösung um

Die Mitarbeiter installierten die Velux-"Modular Skylights" als Stufen-Lichtband.

Schongau (ABZ). – Vor einiger Zeit wurde die Staufer Grundschule in Schongau eingeweiht. Der Teilneubau von balda_architekten ist Bestandteil eines gemeinschaftlichen Schulzentrums aus Grund-, Mittel- und Realschule sowie einem Gymnasium.

Die Bestandsbauten aus den 1950er bis 1990er Jahren wurden um würfelförmige Neu- und Erweiterungsbauten ergänzt. Zur Umsetzung des Glasdaches wählten die Ausführenden "Modular Skylight"-Module von Velux. Die Fassade der Grundmodule ist durch einen hohen Fensteranteil, umlaufende Fluchtbalkone und Holzlamellen geprägt. Durch die modulare Gebäudeanordnung kann der Schulkomplex auch zukünftig flexibel wachsen und weitere Bauteile mit ergänzenden Funktionen können untergebracht werden.

Der Grundschulkomplex ist ein Teilneubau und besteht aus einem Gebäude des Vorgängerschulbaus, einem Verwaltungstrakt und den Klassenräumen der jeweiligen Jahrgangsstufen. Mehrere aneinander gereihte Volumen, die durch eine Magistrale miteinander verbunden sind, beherbergen nun weitere Klassenräume, Mensa, Hort und Sporthalle. Die Flachdachwürfel werden durch eingeschnittene Lichthöfe belichtet. Jeweils vier Klassenräume sind als Lernlandschaft für die verschiedenen Jahrgangsstufen geclustert.

Betritt man die Schule, gelangt man in eine zweigeschossige Aula. Boden und Wände sind aus Sichtbeton gefertigt, die Brüstungen und Treppengeländer bestehen aus hellem Weißtannenholz. Ziel der Architekten war es, ein Glasdach umzusetzen. Dafür wählten die Ausführenden vier Reihen Velux-"Modular Skylights", die das Gebäude als Stufen-Lichtband-Lösung überspannen. Die Fassade ist mit geschosshohen Öffnungen versehen, sodass viel Tageslicht in den Innenraum gelangt.

Bei der Fassadengestaltung setzten die Planenden auf einen hohen Fensteranteil und auf Holzlamellen.

Der Schulkomplex wird während des laufenden Schulbetriebes in mehreren Bauphasen umgebaut, saniert und erweitert. Nach derzeitigen Angaben sollen die Arbeiten 2021 abgeschlossen sein. Die Installation des Glasdaches dauerte lediglich eine Woche. Vier Arbeiter legten 56 Stufen-Lichtband-Module auf eine umlaufende, abgetreppte Stahlbeton-Attika mit Leimholzbindern als Zwischenauflager ab. Nicht nur die kurze Montagedauer war für die Planer ausschlaggebend bei der Entscheidung für das modulare Glasdach-System.

"Die Stufen-Lichtband-Lösung von Velux-'Modular Skylights' bot uns eine kostengünstige Möglichkeit zur Vollverglasung des Aula-Dachs", erklärt Jochen Handke von balda_architekten. "Auch wegen der integrierten Verschattungs- und Belüftungsoptionen stellte dies die optimale Lösung dar." Alle Elemente sind mit einem innenliegenden weißen Rollo versehen, acht Module können zu Lüftungszwecken geöffnet werden.

Verlux hat die "Modular Skylights" laut eigenen Angaben für den Einsatz in öffentlichen und gewerblichen Gebäuden in Zusammenarbeit mit dem britischen Architekturbüro Foster + Partners entwickelt.

Mit Lichtband, Stufen-Lichtband, Sattel-Lichtband, Atrium und Sheddach bietet Velux nun laut eigener Aussage standardisierte Lösungen für unterschiedliche Anforderungen. Sie lassen sich zu beliebig langen Licht- oder Sattel-Lichtbändern zusammenfügen. Zudem können Licht- oder Sattel-Lichtbänder zu einer großflächigen Atrium-Dachverglasung, wie bei der Grundschule, kombiniert werden. DasWandmontage-Lichtband ermöglicht den Anschluss an eine aufgehende Wand, erläutert der Hersteller.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel