Hauseigentümer treiben Solarausbau voran

Hannover (dpa). – Der Ausbau von Photovoltaik-Anlagen in Niedersachsen hat im vergangenen Jahr weiter an Fahrt gewonnen. Insgesamt sei eine Leistung von 404 Megawatt hinzugekommen, teilte die Klimaschutz- und Energieagentur (KEAN) mit. Damit gebe es seit drei Jahren einen kontinuierlichen Aufwärtstrend. Im Jahr 2017 habe der Zubau noch bei lediglich 120 Megawatt gelegen. Treiber dieser Entwicklung sind den Angaben zufolge vor allem private Hauseigentümer.

Rund 14.000 von 17.000 neuen Anlagen im Jahr 2020 gingen auf ihr Konto. Luft nach oben gebe es dagegen bei öffentlichen Gebäuden sowie Gewerbe- und Industriedächern. "Auch in Gewerbe, Handel und Industrie hilft Solarstrom, die Stromkosten deutlich zu senken und somit nicht nur Geld, sondern auch CO2 zu sparen", sagte KEAN-Geschäftsführer Lothar Nolte. Auch der Solarausbau auf Freiflächen stagniere, sodass Niedersachsen beim Bestand an PV-Anlagen in dieser Kategorie im Bundesvergleich nur Platz acht erreiche, obwohl es das zweitgrößte Flächenland sei.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektplaner* Wind & Solar, Berlin, Dortmund, Hamburg,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen