Anzeige

Kröger

Hochwertige Transporttechnik wird gezeigt

Das neue Meiller Hakensystem "RS21.65".

Visbek (ABZ). – Mit einer Ausstellungsfläche von 150 m² präsentiert die Peter Kröger GmbH zum dritten Mal auf der bauma hochwertige Transporttechnik für die Bauwirtschaft. Mit einer Jahresproduktion von ca. 900 Fahrzeugen überzeugt Kröger laut eigenen Angaben als einer der führenden Hersteller von traktorgezogener Transporttechnik mit belastbaren und vielseitig einsetzbaren Produkten. Auf dem Freigelände, Stand FN 930/3 werden die unter dem Markennamen "terraliner" vertriebenen Nutzfahrzeuge in gewohnter Funktionalität und Qualität präsentiert. In diesem Jahr werden zwei Schwerlastmuldenkipper sowie ein Hakenliftanhänger ausgestellt. Das Muldenkipper-Programm für die Bauwirtschaft bietet Ladevolumina von 12 bis 18 m³ (Wassermaß) und ist als zwei- oder dreiachsiger Zentralachsanhänger verfügbar. Auf der bauma werden ein dreiachsiger Zentralachs-Halfpipe-Muldenkipper und ein zweiachsiger Zentralachs-Muldenkipper mit Unterflurzylinder zu sehen sein.

Als weiteres Ausstellungsfahrzeug wird ein Hakenliftanhänger als Tandem-Zentralachs-Variante präsentiert. Gerade in der Bauwirtschaft sei diese Fahrzeuglösung sehr interessant, so das Unternehmen, da sie in den verschiedensten Bereichen genutzt werden könne. Ausschlaggebend für diese traktorgezogene Variante ist die Geländetauglichkeit durch verschiedene Achsaggregate und Reifen. Mit diesem Fahrzeug könnten großvolumige Behälter, Schwerlastmulden oder Spezialaufbauten wie Tanks, auf Baustellen zuverlässig bewegt werden. Die Abrollkipper werden ebenfalls als zwei- oder dreiachsige Zentralachsanhänger mit etlichen Zusatzoptionen angeboten.

Traktorgezogene Hakenliftanhänger sind aus der Agrar-, Bau- oder Forstwirtschaft nicht mehr wegzudenken und werden zunehmend nachgefragt. Das Konzept überzeugt mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und hoher Wirtschaftlichkeit überall dort wo Flexibilität gefragt ist.

Seit mehr als fünf Jahren bietet Kröger für seine traktorgezogenen Hakenliftanhänger ausschließlich Abrollsysteme aus dem Hause Meiller an. Der Kooperationsvertrag wurde zum Jahresanfang 2019 verlängert.

Ab Februar 2019 verbaut Kröger in seinen Hakenliftanhängern ausschließlich das neue Hakensystem (Typ: RS21.65 o. optional RS21.70) von Meiller. Der neue Haken wurde von Meiller bereits vor ein paar Jahren vorgestellt. Nach einer Testphase hat sich Kröger dazu entschieden alle Abrollkipper serienmäßig mit dem neuen Hakentyp auszustatten. Neben einem modernisierten Design bringe das innovative System auch effiziente Vorteile mit sich: In der Praxis überzeuge die neue Performance des "RS21". Während der Kippvorgänge sei der erste Vorteil vom verbesserten und patentierten Eilgang klar ersichtlich. Die Arbeitsgeschwindigkeit könne in bestimmten Sequenzen verdoppelt werden und spare bei jedem Arbeitszyklus kostbare Zeit ein. Diese Option steht wahlweise zur Verfügung.

Als weiteren Pluspunkt in der Wirtschaftlichkeit hat Meiller das Gewicht vom Haken-Grundgerät um 200 kg reduziert. Besonders zu erwähnen ist, dass nun auch alle Container und Behälter nach DIN 30722 aufgenommen und abgesetzt werden können. Um auch Container mit unterschiedlichen Hakenhöhen aufnehmen zu können, bietet Kröger optional einen teleskopierbaren Hakenarm an. Hierbei ist eine Höhenverstellung von 170 mm gewährleistet, sodass auch Container nach unterschiedlichen Normen aufgenommen werden können.

Der ALB-Regler für Schwerlast-Muldenkipper mit Pendel-Achse.

In den vergangenen Jahren hat sich traktorgezogene Transporttechnik zu einem festen Bestandteil der Bauwirtschaft entwickelt. Gespanne aus Schwerlastmuldenkipper und Traktor garantieren laut Kröger eine hohe Materialumschlagsleistung auf unbefestigtem Gelände. Diesen Bedarf an leistungsfähiger Transporttechnik für die Baubranche habe man bereits frühzeitig erkannt, so das Unternehmen. Mit neuen Entwicklungen möchte Kröger deshalb weitere Absatzbereiche für sich gewinnen.

Bei Schwerlast-Muldenkippern mit Boogie-Achsaggregat oder hydraulischem Federachsaggregat gehört der automatisch lastabhängige Bremskraftregler bereits zur gewohnten Ausstattungsvariante. Für Fahrzeuge mit einem ungefederten Pendelachsaggregat bietet Kröger jetzt optional auch einen automatisch lastabhängigen Bremskraftregler (ALB) an.

Die Vorteile des Reglers liegen laut Unternehmen auf der Hand. Bei herkömmlichen Systemen müsse die Bremskraft mit Hilfe eines manuellen Handkraftreglers auf die Beladung eingestellt werden. Hierdurch begebe sich der Schlepperfahrer ständig in den Gefahrenbereich einer Baustelle. Zusätzlich könne sich durch eine falsche Einstellung ein erhöhter Reifen- und Bremsenverschleiß und damit erhöhte Kosten entstehen. Diese Negativ-Punkte würden durch das automatische System ausgeschlossen. Die Besandungoption wird zum Abschottern von Wegen bzw. Flächen aktiviert, die Pendel-Heckklappe öffnet dann nur bis zu einem begrenzten Winkel. Der gewünschte Öffnungs-Grad kann laut Unternehmen in wenigen Handgriffen eingestellt werden. Auch ein schneller Umbau zwischen vollständiger und begrenzter Pendelfunktion sei möglich. Auf Kundenwunsch kann diese Option für Schwerlast-Muldenkipper der HP-Serie gewählt werden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=167++129&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel