Anzeige

Neue Vertriebszentrale in Dieburg

Stihl stellt mit neuem Logistikgebäude die Weichen für weiteres Wachstum

Dr. Nikolas Stihl (v. l.), Beirats- und Aufsichtsratsvorsitzender, Hans Peter Stihl, Ehrenvorsitzender des Bei- und Aufsichtsrats, und Heribert Benteler, Geschäftsführer der Stihl-Vertriebszentrale in Dieburg, eröffnen offiziell das neue Logistikgebäude.

Waiblingen (ABZ). – Die deutsche Stihl-Vertriebszentrale mit Sitz in Dieburg stellt die Weichen für zukünftiges Wachstum und nimmt das neue Logistikgebäude und Fertigwarenlager offiziell in Betrieb, das teilte das Unternehmen mit. Das Investitionsvolumen des Neubaus beläuft sich auf rund 26 Millionen Euro.

Dr. Nikolas Stihl, Stihl-Beirats- und Aufsichtsratsvorsitzender, betonte bei der offiziellen Einweihungsfeier am 9. Juli 2021: "Stihl Dieburg erzielt den zweithöchsten Absatz und Umsatz unter allen Stihl-Vertriebsgesellschaften und setzt oftmals Maßstäbe für unsere weltweite Absatzorganisation. Ich bin fest davon überzeugt: Dieburg wird auch künftig dazu beitragen, unsere führende Marktstellung nicht nur zu behaupten, sondern weiter auszubauen. Die Weichen dafür sind gestellt." Heribert Benteler, Geschäftsführer der deutschen Vertriebszentrale, freut sich über die Erweiterung: "Mit dem Neubau sind wir bestens für weiteres Wachstum aufgestellt. Dank neuer Kapazitäten und leistungsfähigen Technologien erhöhen wir die gesamte Logistik-Effizienz unseres Standorts, können die hohe Nachfrage nach Stihl-Produkten besser bedienen und unsere Kunden noch besser zufriedenstellen."

Das neue Fertigwarenlager bietet auf einer Gesamtgeschossfläche von 7200 Quadratmetern rund 4900 Stellplätze für Europaletten. Zehn Beschäftigte arbeiten in dem automatisierten Lager. Optimierte logistische Prozesse und neue Technologien wie Fingerscanner gewährleisten eine hohe Lieferfähigkeit.

Gerhard Rheiner, der als Bereichsleiter Materialwirtschaft, Personal und Servicedienstleistungen der Stihl -Vertriebszentrale in Dieburg das Bauvorhaben hauptverantwortlich betreute, erklärt: "Die Belieferung des Fachhandels und unserer Kunden muss schnell, vollständig und verbindlich erfolgen. Mit dem neuen Logistikgebäude können wir in der Spitze in einer Normalschicht bis zu 5000 Gerätekartons pro Tag kommissionieren und versenden." Der Bau des neuen Fertigwarenlagers ist der Auftakt eines umfassenden Ausbaus der Vertriebszentrale.

Im Zuge der Inbetriebnahme wird das bisherige Fertigwarenlager zum alleinigen Lager für Einzelteile, Zubehör und Forstartikel umgebaut . Im kommenden Jahr will Stihl den Bau des neuen Vertriebsgebäudes angehen und nach Fertigstellung die entsprechenden Anpassungen in den Bürobestandsgebäuden vornehmen. "Diese umfassende Erweiterung unterstreicht die hohe Bedeutung des Standorts für unser Familienunternehmen und ist ein klares Bekenntnis für unser langfristiges Engagement hier in Dieburg", so Dr. Nikolas Stihl.

Das freut auch Klaus Peter Schellhaas, Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg, sowie Frank Haus, Bürgermeister der Stadt Dieburg, mit denen gemeinsam das Logistikgebäude eingeweiht wurde. "Der Bau des hochmodernen Logistikgebäudes schafft nicht nur weitere Lagerflächen, sondern ist auch ein klares Bekenntnis des Unternehmens, seine Kapazitäten am Standort Dieburg auszubauen und zukunftsfähig zu machen." Stihl sei eine der großen Firmen im Landkreis und auch einer der Motoren der regionalen Wirtschaft.

"Mit dieser weitblickenden Investition wird Wachstum generiert und Arbeitsplätze werden gesichert", erläutert Landrat und Wirtschaftsdezernent Klaus Peter Schellhaas.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 28/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel