Bilanz für 2020

Stihl-Gruppe erzielt deutliches Umsatzplus

Waiblingen (dpa). – Die Stihl Unternehmensgruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz in Höhe von 4,58 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum von 16,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2019: 3,93 Milliarden Euro). Der Auslandsanteil am Umsatz beträgt 90 Prozent. Ohne Währungseinflüsse hätte das Umsatzplus 20,8 Prozent betragen. Die positive Geschäftsentwicklung führte zu einem Wachstum bei der Belegschaft von 9 Prozent auf 18 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit (Stichtag: 31. Dezember 2020), das teilte das Unternehmen jüngst anlässlich der Jahres-Bilanzpressekonfernz mit.

Die Kapitalstruktur der Unternehmensgruppe sei mit einer hohen Eigenkapitalquote von 69,6 Prozent nach wie vor sehr solide. Investitionen sollen weiterhin grundsätzlich aus eigenen liquiden Mitteln finanziert werden. Wie in den Vorjahren hätten die Investitionen deutlich über den Abschreibungen gelegen. Für 2021 erwartet das Unternehmen weiteres Absatz- und Umsatzwachstum – auch dank einer Vielzahl neuer Produkte. Die Stihl-Gruppe habe 2020 in nahezu allen Märkten ein Absatz- und Umsatzplus erzielt. Die höchsten prozentualen Wachstumsraten verzeichnete demnach das Unternehmen im Akku-Segment. Der Akku-Anteil am Gesamtabsatz betrage mittlerweile 17 Prozent. Auch im Benzin-Segment habe es ein hohes Absatzwachstum gegeben, in Stückzahlen sogar deutlich höher als im Akku-Segment. Insbesondere in Nordamerika habe sich die Nachfrage positiv entwickelt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Bergbauingenieur (m/w/d) / Rohstoffingenieur..., Hildesheim   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen