Neues Einsteigermodell

Anlegehilfe gehört zur Ausrüstung

Saterland (ABZ). – Oft fehlt es an qualifiziertem Personal. Auf der anderen Seite möchte man die eigenen Mitarbeiter schonen und ihnen die Arbeitsschritte erleichtern. Moderne Optimas-Technik bietet nach Unternehmensangaben Lösungen für schnelles und effizientes Arbeiten auch im GaLaBau.
Optimas Maschinen für den GaLaBau
Optimas Vacu-Mobil-Allrounder ist laut Hersteller für den Einsatz im GaLaBau gut geeignet. Foto: Optimas

Die Pflasterverlegemaschine Pacer P22 ist das neue Einsteigermodell für die maschinelle Pflasterverlegung. Solide Technik und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis machen die P22 interessant, so Optimas.

Der 3-Zylinder-Dieselmotor sei wassergekühlt, schallgedämmt und leistet 14,8 kW (20,1 PS). Da der Motor unter 19 kW liege, könne die Pacer P22 in Umweltzonen eingesetzt werden. Der Antrieb erfolgt hydrostatisch. Die Maschine ist 1200 mm breit und hat je nach Ausstattungsvariante ein Gewicht von bis zu 1725 kg mit Greifer. Standardmäßig ist sie mit dem Optimas Pflastergreifer Multi6 M ausgerüstet. Auch eine Anlegehilfe und der Greifer-Drehmotor mit 300°-Drehbewegung gehören zur Ausrüstung. Praxisnah ist der V-Ausleger der Pflasterverlegemaschine.

Durch diese Bauform ist der freie Blick auf Arbeitsfeld und vor allem auf die Anlegekante möglich. Auch die Kraft ist mit 500 kg, die an Steinen, Platten oder Blöcken gehoben werden können, wirklich erwähnenswert. Sie ist laut Hersteller wendig und agil und somit gut für den GaLaBau geeignet. Vom Bagger auf die Pacer P22 umsteigen und mit ihr arbeiten ist nach Unternehmensangaben kein Problem. Wie beim Bagger auch wird die Funktion Heben und Senken mit dem Joystick ausgeführt, nicht mit dem Fußpedal.

Die Pacer P22 ist nur 1,92 m hoch. Das bedeutet, dass sie in Tiefgaragen arbeiten kann, ohne Schäden zu verursachen. Der Multi6 M ist geeignet für den Anbau an allen gängigen Baumaschinen und ist lieferbar für Ein- und Zwei-Hydraulik-Kreislaufgeräte. Der Pflastergreifer eignet sich zur Verlegung von vielen Pflastersteinsorten. Er verschiebt die Steine einfach in den Läuferverband und legt sie, wenn nötig, bis direkt an seitliche Wände an.

Die 6-Arm-Greiftechnik ermöglicht materialschonendes Greifen (nur 60 bar Hydraulikdruck nötig). Zu erwähnen ist ein wichtiger Sicherheitsaspekt: Mit der 3K – Steuerung ist sichergestellt, dass der Pflastergreifer mit Steinen nicht versehentlich geöffnet werden kann. Ob Bordsteine, Betonplatten, Natursteinplatten, Betonpflastersteine, Rinnenplatten, Mauersteine, L-Steine . . . durch die integrierte Vakuum Schlauchhebetechnik lassen sich bis zu 140 kg (optional 200 kg) schwere Elemente leicht verlegen und das in jeder noch so kleinen Ecke.

Dank seiner schmalen und kompakten Bauweise ist keine Durchfahrt zu eng, jede Baustelle erreichbar und er lässt sich einfach transportieren. Der Vacu-Mobil-Allrounder überzeugt durch seine vielseitige Einsatzbarkeit: Hofeinfahrten pflastern, Platten (Terrasse, Poolumrandung, Wege) oder L-Steine setzen – egal welche Sorte, Größe, Gewicht – viele Steine und Platten lassen sich problemlos händeln.

Einfache Bedienung, schnelle Amortisation und gesundes Arbeiten machen den Optimas Vacu-Mobil-Allrounder zum idealen Kraftprotz für den GaLaBau, erklärt der Hersteller. Optimas bietet ganzjährig die Möglichkeit zu einem Baustellentest. Geschultes Personal führt die Maschinen und Geräte kostenlos auf der Kundenbaustelle vor. Ebenso besteht die Möglichkeit im Besucherzentrum Saterland-Ramsloh oder auf der Optimas Musterbaustelle Süd im Coreum in Stockstadt alle Innovationen zu testen, Arbeitsabläufe zu simulieren und die Systeme umfangreich sowie unverbindlich zu prüfen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bauhelfer im Garten- und Landschaftsbau (m/w/d)..., Gladbeck  ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen