Anzeige

Schutz fürs Dach

Neue Außendichtungsbahn erhöht Sicherheit

Außendichtung mit integriertem Arbeitsschutz: Solitex Mento Ultra schützt Konstruktionen mit großformatigen Dachziegeln dauerhaft vor Wind und Schlagregen – und genauso zuverlässig die Dachhandwerker vor dem Abstürzen.

Schwetzingen (ABZ). – Wenn Dachhandwerker großformatige Ziegel verarbeiten, steigt für sie das Unfallrisiko. Denn die Lattenabstände sind dann meist zu groß, um sie bei einem Fehltritt vor dem Durchstürzen zu bewahren. Die neu entwickelte Unterdeck- und Unterspannbahn Solitex Mento Ultra erfüllt dem Unternehmen zufolge mit ihrer reißfesten Armierung die Vorgaben der DIN 4426 an die Absturzsicherung und eignet sich damit speziell fürs Verlegen unter großformatigen Dachziegeln. Ob Dach oder Fassade: Bahnen für die Außendichtung müssen echte Multitalente sein. Einerseits sollen sie Konstruktion und Wärmedämmung jahrzehntelang zuverlässig vor Wind und Wetter schützen. Andererseits soll Feuchtigkeit aus dem Bauteil schnell nach außen abtrocknen können. Dabei sind die Bahnen oft schon während der Bauzeit starken mechanischen Belastungen ausgesetzt. "Unsere Dachbahnen aus der Solitex Mento-Familie meistern solche Aufgaben problemlos. Dafür sorgt vor allem ihre spezielle Funktionsmembran aus monolithischem Teee-Kunststoff", erklärt pro clima Anwendungstechniker Martin Großekathöfer. Der Wind- und Luftdichtungsspezialist hat nach eigenen Angaben sämtliche Materialien für die sichere Außendichtung im Sortiment, bis hin zu Lösungen für Konstruktionsdetails. Die Besonderheit der Teee-Membran: Sie habe keine Poren. Deshalb können selbst winzigste Wassertropfen, wie sie etwa bei starkem Schlagregen vorkommen, nicht durchdringen. Dennoch sei die Membran hoch diffusionsoffen und transportiere im Bauteil vorhandene Feuchtigkeit sogar aktiv nach außen ab – und das umso schneller, je feuchter es werde. Da der Kunststoff außerdem besonders hitze- und damit auch alterungsbeständig sei, bleibe die Funktionsweise auf Dauer erhalten.


Rundumschutz von außen: Mit dem Solitex Steildach- und Wandabdichtungssystem bietet pro clima sämtliche Materialien für eine jahrzehntelang funktionierende Außendichtung an. Dabei sind die Produkte absolut wasserdicht und trotzdem hoch diffusionsoffen.

Zusätzliche Sicherheit geben laut Hersteller die beiden robusten Vliesschichten, zwischen denen die Membran liegt. Sie schützen den Funktionsfilm vor Beschädigung von außen, etwa wenn Dachhandwerker über die Bahnen laufen, und vor UV-Einstrahlung. So gerüstet hielten Solitex Mento-Bahnen unbeschadet mehrere Monate bei freier Bewitterung aus und ließen sich auch als Behelfseindeckung nutzen. Im Fall der neuen Solitex Mento Ultra gelte dies für einen Zeitraum von vier Monaten.

Als vierte Lage besitzt Solitex Mento Ultra nach eigenen Angaben ein extra reißfestes Polypropylen-Gelege. Es schütze Handwerker auf Dächern mit großen Lattenabständen vor dem Abstürzen. Durch die zusätzliche Armierung eigne sich die Bahn auch für Einblasdämmstoffe. Zur Arbeitssicherheit tragen weiterhin die Wabenstruktur sowie die blendfreie Färbung des Deckvlieses aller Solitex Mento-Bahnen bei. Das eine sorge auch bei Nässe für hohe Rutschfestigkeit, das andere mache die Arbeit angenehmer und dadurch sicherer. Die pro clima Unterdeck- und Unterspannbahnen lassen sich dem Unternehmen zufolge als regensichernde Zusatzmaßnahmen nach den Vorgaben des Zentralverbands des deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) einsetzen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++189++402&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 45/2018.

Anzeige

Weitere Artikel