Anzeige

Sechster im Bunde

Mietpark aufgestockt

Der AK 52 verfügt über ein hochmodernes Hybrid-Teleskop-Mastsystem mit innenliegender Energieführung und überzeugt mit Ausfahrlängen bis 52 m (optional 55 m).

Friedberg (ABZ). – Mietservice Schuchmann aus Friedberg erhält seinen sechsten Böcker-Autokran. Inhaber ist Dachdeckermeister Wilko Schuchmann, der vor mehr als 20 Jahren den Dach-deckereibetrieb Schier in Friedberg übernahm. Als Dachdecker kennt Wilko Schuchmann die Anforderungen seiner Kunden an den Kran genau, sodass die Kranvermietung und der Kranverkauf mit den Böcker-Geräten in den vergangenen Jahren stetig ausgebaut wurde. Mit dem AK 52 als 26-Tonner, aufgebaut auf einem MAN-3-Achsen-Lkw, wurde nach vier AHK-30-KS-Anhängerkran-Modellen bereits der fünfte Kran in diesem Jahr übernommen und ergänzt zwei weitere AHK 30 KS sowie einen AHK 36 und die Autokrane AK 35/3000 und AK 44/4000 des Fuhrparks. Um der stetig wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, hat Schuchmann für 2021 bereits zehn und für 2022 zwölf neue Böcker-Krane bestellt.

Mit einer maximalen Nutzlast von 12 t, einer Ausfahrlänge von 52 m (optional 55 m) hebt der AK 52 als derzeit wohl stärkster Kran in Aluminium-Stahl-Bauweise auf dem Markt 3 t auf 17 m bei einer Höhe von 31 m. Der per Farbfunksteuerung vollhydraulisch teleskopierbare Ausleger von 14 m trägt selbst in horizontaler und ausgefahrener Position ein Gewicht bis zu einer Tonne. Für ein noch effizienteres Arbeiten kann der Ausleger mithilfe der leistungsstarken Zylindertechnik angehängte Lasten bis 1 t oder den beladenen Personenkorb in jeder Maststellung teleskopieren. Somit kann die Dachrückseite für effektives Arbeiten ohne Umsetzen des Krans erreicht werden. Durch die Stabilität und Verwindungssteifigkeit der Profile sei ein punktgenaues Arbeiten garantiert, so Böcker.

Mit seiner kompakten Bauweise und dem geringen Durchschwenkradius ist der AK 52 auch bei engen Platzverhältnissen sehr flexibel im Einsatz. Selbst bei Ausschöpfung der maximalen Reichweite beträgt der Durchschwenkradius nur 2,2 m und der Drehturm ragt maximal 0,9 m über den Rahmen des Trägerfahrzeugs hinaus, da der Kran keine ausfahrbaren Kontergewichte benötigt.

Ausgestattet mit dem neuen, 220 x 90 cm großen und um 180° (90° in beide Richtungen) drehbaren Arbeitskorb PK 350-D, kann der Kran auch als Arbeitsbühne für insgesamt drei Personen beziehungsweise 350 kg genutzt werden. Als Arbeitsbühne erreicht der AK 52 somit eine maximale Arbeitshöhe von 51 m, bei 350 kg Korblast eine maximale Reichweite von 33 m und bei 100 kg Korblast 37 m. Mit dem Easy-Lock-System ist der Autokran laut Böcker innerhalb weniger Minuten werkzeuglos und mit wenigen Handgriffen zur vollwertigen Arbeitsbühne umgerüstet.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel