Anzeige

Sparrenunabhängige Befestigung

Solarträger ergänzt Systemkeramik

Die Dachtritte sind von 50 bis 82 cm Länge erhältlich.

Hüllhorst (ABZ). – Die Meyer-Holsen Systemkeramik ist eine Lösung, um Dachtritte oder Schneefanggitter technisch sicher, leicht und zeitsparend zu montieren.

Die Ziegel müssen nicht bearbeitet werden. Bei dieser Lösung bleibt der vollkeramische Ziegel erhalten. Die Systemkeramik wird sparrenunabhängig befestigt und kann daher sehr flexibel eingesetzt werden. Die Systemkeramik ist ab Werk vormontiert. Die Grundplatte kann mit wenigen Handgriffen am Sparren fixiert werden. Auf dem Haltepunkt werden Systemschienen aufgesetzt. Diese sorgen für die Druckverteilung.

Meyer-Holsen sei das einzige Dachziegelwerk in Deutschland mit diesem Angebot, teilt das Unternehmen mit. Da die Ziegel nicht im Kopf- und Traufbereich bearbeitet werden müssten, werde der Ziegel nicht geschwächt, erläutert der Hersteller. Haarrisse werden vermieden und die Regensicherheit bleibt erhalten. Durch die Verwendung des vollkeramischen Grundziegels sieht die Dacheindeckung außerdem weiterhin harmonisch aus.

Das Sortiment der Systemkeramik hat Meyer-Holsen durch den Solarträger ergänzt. Mit diesem können sehr gut großflächige Bauelemente wie Photovoltaikmodule oder Solarkollektoren montiert werden, so das Unternehmen. Die jeweiligen Systeme gibt es in den Farben Schwarz und Ziegelrot.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 42/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel