Anzeige

Telesattel

Für extrem lange Ladungen entwickelt

Eine solide und robuste Basis bietet der Telesattel von Fliegl für besondere Transportanforderungen bei extrem langer Ladung. Die Plateaus können ausgezogen werden und punkten laut Hersteller mit ihrer Vielseitigkeit. Je nach Wunsch können Länge, Aufsattelhöhe, Achszahl und Achskonfiguration, Ladungssicherungselemente sowie die Stirnwandhöhe und Stirnwandausführung individuell angepasst werden. Erhältlich sind die Telesattel in Standard- und Mega-Ausführung.

Triptis (ABZ). – Fliegls Telesattel bilden laut Unternehmen eine solide und robuste Basis für besondere Transportanforderungen bei extrem langer Ladung. Die ausziehbaren Plateaus punkteten mit ihrer Vielseitigkeit. Nach Kundenwunsch können Länge, Aufsattelhöhe, Achszahl und Achskonfiguration, Ladungssicherungselemente sowie die Stirnwandhöhe und -ausführung individuell angepasst werden. Erhältlich sind die Telesattel in Standard und Mega-Ausführung.

Der Telesattel Fliegl TS mit Standardaufsattelhöhe zeichne sich durch seine hohe Flexibilität aus, die er durch seine alle 500 mm arretierbaren und 4 m langen Mittelteleskops erreicht. Somit lässt sich die maximale Gesamtlänge des Trailers von 17,85 m optimal auf die Länge des Ladeguts anpassen. Bis zu 25 t Zuladung ermöglicht das intelligente Trailerkonzept durch sein Leergewicht von nur 7200 kg, die im nicht-teleskopierten Zustand auf einer Länge von 3 m im Lastschwerpunkt verladen werden können. Die Nachlauflenkung mit automatischer Rückfahrsperre sorgt Fliegl zufolge dabei für "hervorragende Fahreigenschaften und höchste Wendigkeit". Ein weiterer Vorteil sei das umfassende Ladungssicherungssystem. Sechs Paar ausziehbare Rungentaschen ermöglichen die Sicherung bei seitlich überstehenden Rohren. Damit ist eine Ladebreite von bis zu 3000 mm möglich. Weitere fünf Paar Rungentaschen sind im Außenrahmen fest eingelassen. Zwölf weitere Rungentaschen im Boden, vervollständigen die Möglichkeiten der Ladungssicherung bei dem Transport von Rohren. Ergänzt wird dies durch Sicherungsmöglichkeiten für den Transport von Baustahlmatten. Weitere drei Paar Rungentaschen an den Längsträgern sorgen für den sicheren Sitz nach hinten und vorne bei der Be-förderung von 2 x 5000 mm oder 2 x 6000 mm langen Matten. Sechs Drahtseil-Baustahlwinden ergänzen die Sicherungsmöglichkeiten.

Der Telesattel Fliegl TS zeichnet sich laut Unternehmen durch eine hohe Nutzlast, aus. Zudem sei er flexibel und wendig.

Eine weitere Telesattel-Konfiguration ist der Fliegl TS Mega. Die Aufsattelhöhe eines Megasattels von nur 950 mm gibt noch mehr Flexibilität, wenn die Ladung nicht nur breiter, sondern länger oder höher ist. In Verbindung mit der passenden Zugmaschine beträgt somit die Höhe der Ladekante nur rund 1060 mm – entsprechend viel Luft nach oben ist für die Ladung vorhanden. Viel Luft für die Ladung ist auch inpuncto Gewicht vorhanden, da der Trailer mit nur 9 t Eigengewicht in der Basisversion punkte, so das Unternehmen. Im eingeschobenen Zustand ist der Auflieger nur 13 500 mm lang und somit ohne jedwede Ausnahmegenehmigung zu fahren. Der Kastenrahmen aus hochwertigen Stahl ist in insgesamt 17 Stufen ausziehbar und kann in jeder Stufe komfortabel pneumatisch verriegelt werden. Zwischeneinlagen ermöglichen es, auch bei Vollauszug des Teleskops einen durchgehenden Boden zu nutzen. Dies ist von Vorteil, wenn mehrere kleine Maschinen auf Rädern oder Ketten bis zur Stirnwand auffahren. Um die Auffahrt zu ermöglichen, wurde der Rahmen im Heckbereich auf einer Länge von 500 mm um 80 abgeschrägt. Die teleskopierbaren Heckabstützungen sorgen für Sicherheit bei der Auffahrt – auch bei schweren Maschinen. Damit können Baumaschinen mit einem Gewicht von bis zu 24 t aufgenommen werden. Zudem kann die Ladefläche auf 3 m verbreitert werden. Ein umfassendes Ladungssicherungssystem rundet die Ausstattung des TS Mega ab.

Fliegl Trailer steht für Innovationen und Nachhaltigkeit. Eine weitere Innovation in Sachen Ladelänge ist der Fliegl Telesattel XXL. Seine Gesamtlänge von 13,85 m kann durch das Mittelteleskop um bis zu 4 m erweitert werden. Alle 500 mm ist das Mittelteleskop arretierbar. Der zusätzliche Heckausschub ermöglicht die Verlängerung der Ladefläche um weitere 1,5 m. Bis zu 22 m lange Ladung kann der Trailer mit seinem intelligent konstruierten Konzept transportieren. Das macht sich vor allem im Eisen- oder Stahltransport bezahlt. Ermöglicht wird dies durch seine clevere Achskonfiguration. Die Achsen sind so positioniert, dass die Antriebsachse nicht überladen wird. Ein weiterer großer Vorteil ist das unschlagbare Leergewicht des Telesattels. Mit nur 8 t Eigengewicht sticht das ausziehbare Plateau im Vergleich zum Wettbewerb mit einem Nutzlastplus von 3 t hervor. Gesichert wird die überlange Ladung mit Steckrungen, deren Rungentaschen im Außenrahmen, in den Längs- und Querträgern sowie im Boden eingelassen sind. Das bewährte Fliegl Load Lock Profil zur Spanngurteinhängung und weitere 13 Paar an den Rahmen angeschweißte Haken runden das Ladungssicherungsportfolio durch mögliche Querverspannung ab.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel