Anzeige

Verband sieht soziale Wohnprojekte in Gefahr

Berlin (dpa). – Angesichts des angespannten Immobilienmarktes in der Hauptstadt hat der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin vor einer zunehmenden Verdrängung von sozialen Wohnprojekten gewarnt. "Betroffen sind vor allem Wohnungen, die von sozialen Trägern für die Betreuung von älteren Menschen, für Jugendliche, für obdachlose oder für Menschen mit Behinderungen angemietet wurden", sagte Geschäftsführerin Gabriele Schlimper der Deutschen Presse-Agentur. Verschärft werde die Situation auch dadurch, dass bestehende Wohn-Mietverträge nach einem BGH-Urteil aus dem Jahr 2008 wie Gewerbe-Mietverträge behandelt werden – mit deutlich weniger Schutz.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 44/2018.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel