Anzeige

Vielseitigkeit und einfache Bedienung

Volvo stellt neue Maschinen der F-Serie vor

Der 5-Tonner hat eine sehr gute Grableistung und hohe Traglast.

Ismaning (ABZ). – Die neue F-Serie des ECR50 ist laut Volvo ein Allrounder. Der ECR50 meistere jede Aufgabe, ob bei der Baustellenvorbereitung, im Straßenbau oder beim Umgraben von Gärten, verspricht der Hersteller. Der Fünf-Tonnen-Kompaktbagger vereine Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation mit sehr guter Wendigkeit. Außerdem könne er einfach bedient werden.

Der Kurzheckbagger habe eine sehr gute Grableistung und hohe Traglast. Seine Ausbrech- und Reißkräften seien in der Branche führend. Sein Heckschwenkradius innerhalb der Spurbreite ermögliche es, auf sehr engem Raum zu arbeiten. Er senke zugleich das Risiko von Beschädigungen der Maschine. Darüber hinaus sorge der Auslegerversatz dafür, dass Schwenksäule und Zylinder beim Graben entlang von Hindernissen innerhalb der Spurbreite bleiben. Ein verstärkter Unterwagen und robuste Anbaugeräte würden zusätzlich zu einer hohen Lebensdauer beitragen. Mit einem 50-Stunden-Schmierintervall, einer weit öffnenden Motorklappe und leicht zugänglichen Wartungspunkten ist es Volvo zufolge besonders einfach, diese Maschine zu pflegen. Durch eine automatische Motorabschaltung werden die nicht gearbeiteten Stunden nicht erfasst. Das senkt die Wartungskosten und trägt gleichzeitig zu einem höheren Wiederverkaufswert bei. Ein patentierter Multifunktions-Hydraulikölfilter schütze das Hydrauliksystem.

Wie alle Kompaktbagger wird der ECR50F häufig als Mietmaschine genutzt. Damit der Fahrer keine umfangreiche Einweisung in die neue Maschine benötigt, ist es wichtig, dass diese einfach zu bedienen ist. Auch hier könne der ECR50F überzeugen, verspricht Volvo. Der Bagger verfüge über ein Jogwheel wie in einem Pkw. Die Bedienelemente seien übersichtlich angeordnet. Ein Fünf-Zoll-Farbdisplay unterstütze den Bediener bei der einfachen Navigation durch die Menüs. Die proportionalen Fingertipp-Steuerungen, die großen Fahrpedale und die automatischen Fahrten mit zwei Geschwindigkeiten würden es ihm leichter machen, sich in die Bedienung der Maschine einzuarbeiten.

Die Anbaugeräte könnten durch einen hydraulischen Schnellwechsler und Schritt-für-Schritt-Anweisungen auf dem Bildschirm einfach gewechselt werden. Im neuen ECR50F könnten die Einstellungen der Zusatzhydraulik in wenigen Schritten für die jeweilige Aufgabe vorprogrammiert werden. Der Bediener habe die Wahl, ob er mit vordefinierten Einstellungen arbeite oder die Hydraulikeinstellungen von der Kabine aus selbst vornehme.

Obwohl kompakt in seinen Abmessungen, sei der neue ECR50 kraftvoll und robust. Stabilität und Hydraulikleistung würden zu einer hohen Grableistung, Hubkapazität und Reißkraft beitragen.

Zur Anpassung an individuelle Präferenzen und Anwendungen kann die Maschine mit einer Reihe von Anbaugeräten und Optionenausgestattet werden, wie zum Beispiel einem Kipp-Schnellwechsler, einer grünen Rundumleuchte – die blinkt, wenn der Sicherheitsgurt sicher angelegt ist – einem zusätzlichem Gegengewicht und einem zusätzlichen Betriebsstundenzähler. Der ECR50 kann zu mehr als 93 % recycelt werden und ist mit Bio-Hydraulikölen kompatibel.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel