Wasserkraftwerk Naturns

Dauerhaft dicht dank Flüssigkunststoff

Triflex Abdichtungssysteme Wasserbau und Wassernutzung
Nachdem die Handwerker Triflex ProTect satt vorgelegt hatten, haben sie das Triflex Spezialvlies vollflächig und ohne Lufteinschluss eingearbeitet.

NATURNS/ITALIEN (ABZ). - Das Wasserkraftwerk Naturns ist mit einem Jahresspeicher von 42 Mio. m³ und einer maximalen Nennleistung von 180MW das leistungsstärkste in Südtirol. Der Schwachpunkt des Bauwerkes war bislang das Dach, das auf einer Fläche von 2600 m² aufgrund schlechter Verarbeitung immer wieder Undichtigkeiten aufwies. Mit dem Dachflächen Abdichtungssystem Triflex ProTect haben die Fachverarbeiter der Firma Pichler A. GmbH aus Deutschnofen das Dach langzeitsicher abgedichtet. Das System härtet innerhalb kürzester Zeit aus und kann auf fast allen Untergründen aufgebracht werden. Für die Sanierungsarbeiten ergaben sich dadurch wenige Arbeitsschritte und minimale Sperrzeiten. Die Stromlieferung für die Kunden war durchgehend gesichert, und für den Betreiber des Wasserkraftwerks, die Etschwerke AG, ergab sich nur ein geringer finanzieller Ausfall.Die Marktgemeinde Naturns liegt in der Region Vinschgau in Südtirol, etwa 12 km von Meran entfernt. Seit 1963 verfügt die Ortschaft über ein eigenes Hochdruckwasserkraftwerk der Etschwerke AG, das ein Wassereinzugsgebiet von 150 km² umfasst und ein Gefälle von 1150 m nutzt. Damit zählt es zu den Kraftwerken mit der weltweit größten Fallhöhe. Markantes Erkennungszeichen des Bauwerkes, das sich auf einer Felsstufe befindet, sind die ausladenden Stahlbetonschalen der Dachkonstruktion.Die Dachhaut war bislang die Schwachstelle des Bauwerkes: Da die Bitumenbahnen auf einer Fläche von 2600 m² trotz Reparaturen immer wieder Undichtigkeiten aufwiesen, war Feuchtigkeit in die darunterliegende Technikräume eingedrungen. Das führte zur Beschädigung der Schalldämmung, und die Geräuschentwicklung der drei Doppel-Peltonturbinen konnte nicht mehr optimal aufgefangen werden. Bei dem Wasserkraftwerk handelt es sich um ein Spitzenlastkraftwerk mit Speicherbetrieb, das die hohe Leistungsnachfrage im Stromnetz zuverlässig bedient. Neben den minimalen Sperrzeiten war vor allem die Abdichtung zum Schutz vor Feuchtigkeit das oberste Ziel. Diese Anforderung erfüllt das Dachflächen Abdichtungssystem Triflex ProTect."Die Herausforderung der Sanierung lag in der Abschaltung des Wasserkraftwerkes für eine bestimmte Zeit", sagt Werner Ambach, Verkaufsleiter für Triflex in Italien. "Diese Unterbrechung war notwendig aufgrund der Sicherheitsanforderungen für die Arbeiten im Hochspannungsbereich. Sie durfte maximal acht Stunden betragen, da sich durch die Stilllegung der Stromproduktion bei längerer Sperrzeit hohe finanzielle Einbußen für den Betreiber ergeben hätten." Deshalb kam das Dachflächen Abdichtungssystem Triflex ProTect zum Einsatz. Das vollflächig armierte Abdichtungssystem auf Polymethylmethacrylatbasis (PMMA) haftet auf fast allen Untergründen und erforderte keinen Abriss des bestehenden Belags. Es ist schnell reaktiv und kalt applizierbar. Aufgrund des Zeitfaktors war es deshalb die ideale Lösung für die Sanierungsmaßnahme. Triflex ProTect ist ein speziell für Flachdächer entwickeltes Abdichtungssystem, das Gebäude dauerhaft schützt. Es wird vor Ort flüssig aufgetragen und hat besonders kurze Aushärtungszeiten. Bereits nach 30 min ist es regenfest. Dadurch lassen sich Sperrzeiten minimieren. Werner Ambach: "Mit einem anderen System wäre die Unterbrechung um ein Vielfaches höher gewesen." Da es UV-, hydrolyse- und allgemein hoch witterungsbeständig ist, ist eine Abdichtung mit Triflex ProTect eine langzeitsichere Lösung bei Wind und Wetter. Als erfahrener Fachverarbeiter von Triflex-Produkten erwies sich die Firma Pichler A. GmbH aus Deutschnofen, die die Sanierung erfolgreich ausführte. Nachdem die geschulten Fachverarbeiter der Pichler A. GmbH die alten Bitumenbahnen gereinigt haben, wurden diese abgeflämmt. Für die Abdichtung der etwa 40 Lebenslinien, die als Absturzsicherheitssystem auf dem Dach angebracht sind, haben sie das Detail Abdichtungssystem Triflex ProDetail eingesetzt. Die Wandanschlüsse und den Dachrandabschluss haben sie ebenfalls mit dieser Systemkomponente abgedichtet. Triflex ProDetail ist ein verarbeitungssicheres Abdichtungssystem, das Details dauerhaft und sicher vor dem Eindringen von Feuchtigkeit schützt. Werkseitig ist es so eingestellt, dass es problemlos an senkrechten Flächen aufgetragen werden kann. Durch den vollflächigen Haftverbund mit dem Untergrund wird eine Unterläufigkeit durch Regenwasser verhindert. Auf die 2600 m² große Fläche haben die Handwerker in einem nächsten Arbeitsschritt das Dachflächen Abdichtungssystem Triflex ProTect satt vorgelegt. Im Anschluss haben sie das Triflex Spezialvlies vollflächig und ohne Lufteinschluss eingearbeitet. Im letzten Arbeitsschritt haben sie eine zweite Schicht Triflex ProTect appliziert. Das Ergebnis ist eine hoch witterungsbeständige Dachflächenabdichtung, die das Wasserkraftwerk Naturns zuverlässig und dauerhaft gegen eindringende Feuchtigkeit schützt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieurin/Ingenieur (w/m/d) für das Projekt..., Viersen  ansehen
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Entgeltgruppe 12..., Hannover   ansehen
Ingenieur/Landschaftsarchitekt (m/w/d)..., Worms  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Wasserbau und Wassernutzung bestellen
  • Themen Newsletter Abdichtungssysteme bestellen
  • Themen Newsletter Abdichtungstechnik bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler Triflex bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen