Angemessen temperierte Innenräume

Natürliche und zugfreie Abkühlung durch Klimadecke

München (ABZ). – Für angenehm kühle Räume im Sommer sorgt eine Klimadecke aus dem Sortiment von Baywa. Sie nutzt den integrierten Wasserkreislauf, über den die Wärmestrahlung im Raum absorbiert wird. Diese Alternative zur klassischen Klimaanlage hat nicht nur eine gleichmäßige und steuerbare Temperaturverteilung, sondern erzeugt zudem keine Zugluft. Ein geringer Platzbedarf macht sie flexibel einsetzbar – sowohl im Neubau als auch im Bestand, teilt der Hersteller mit.
BayWa Baustoffe
Die Klimadecke aus dem Sortiment der Baywa ist vielfältig einsetzbar und kombiniert Heizung und Kühlung in einem System. Foto: Baywa

Aufgrund des Klimawandels ist in den nächsten Jahrzehnten mit länger anhaltenden Hitzeperioden in den Sommermonaten zu rechnen. Dadurch steigt der Bedarf an effizienten Raumklimalösungen. Klimadecken, wie sie Baywa Baustoffe im Sortiment führt, arbeiten nach dem Vorbild der Natur – und bieten gegenüber klassischen Kühlsystemen einige Vorteile, ist das Unternehmen überzeugt.

Die Decke bietet gute Voraussetzungen für die Temperierung von Räumen. Denn hier ist der Eingriff in die Raumgeometrie so gering wie an keiner anderen Fläche. Sobald die Kühlung eingeschaltet ist, werden die Rohre des Systems mit kaltem Wasser durchflutet. Die Klimadecke absorbiert die Wärmestrahlung der aufgeheizten Böden, Wände und Einrichtungsgegenstände und führt die thermische Energie über den wassergeführten Kreislauf ab. So wird dem Raum auf natürliche Weise gleichmäßig Wärme entzogen. Im Kühlbetrieb wird die Decke auf wenige Grade über dem Taupunkt der Raumluft abgesenkt, sodass sich kein Kondensat bildet. Zudem ist diese Form der Kühlung besonders allergikerfreundlich: Hausstaub, Pollen oder andere Schmutzpartikel werden nicht aufgewirbelt. Im Winter kann die Klimadecke im Umkehrprinzip auch zum Heizen der Innenräume genutzt werden. Hierfür wird die Klimadecke mithilfe des Wasserkreislaufs auf die gewünschte Temperatur hochgefahren, wodurch sie ihrerseits Wärme in Form von Strahlung abgibt. Mithilfe der Wärmestrahlung werden sämtliche Oberflächen im Raum gleichmäßig erwärmt. Somit sorgt die Klimadecke das ganze Jahr für konstante Temperaturen und ein behagliches Raumklima.

Das System der Klimadecke überzeugt mit Flexibilität und einem geringen Platzbedarf. So lässt es sich an nahezu alle Grundrissformen anpassen. Es ist aufgrund seiner niedrigen Aufbauhöhe von nur 3 bis 4 cm sowohl im Neubau als auch im Bestand einsetzbar. In der Modernisierung können die Leitungen des bestehenden Heizungsverteilers problemlos an das neue System angeschlossen werden, verspricht Baywa. Die ökologische Kühlung mit einer Klimadecke bietet zudem ein hohes Energiesparpotenzial. Im Vergleich zur herkömmlichen Klimaanlage sei der Stromverbrauch deutlich geringer.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauleiter und Oberbauleiter/in im Straßen- und..., Leipzig, Halle  ansehen
Bauleiter (m/w/d) für Abbruch- und Erdarbeiten, Haltern am See  ansehen
Gerüstbauer – auch als Quereinsteiger , Ochtendung  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen