Baumaschinenhandel und –vermietung

Dynamische Entwicklung im zweiten Quartal

Bonn (ABZ). – Mit seiner dynamischen Entwicklung gab das zweite Quartal 2018 den Händlern und Vermietern von Baumaschinen zwar keine Zeit zum Innehalten, dafür aber ausreichend Anlass für eine insgesamt gute Branchenstimmung. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturbericht des Bundesverbandes der Baumaschinen-, Baugeräte- und Industriemaschinen-Firmen e. V. (bbi) hervor. Für das dritte Quartal zeigten sich die Unternehmer ebenfalls optimistisch. Auch das zweite Quartal 2018 brachte den Händlern von Baumaschinen und Baugeräten eine rege Nachfrage nach Maschinen und damit eine dynamische Entwicklung ihrer Umsätze. Entsprechend äußerten sich denn auch die teilnehmenden Handelsunternehmen in der aktuellen bbi-Untersuchung zur konjunkturellen Entwicklung der Branche im zweiten Quartal. Der Umfrage zufolge konnten in diesem Zeitraum 35 % der Baumaschinen- und Baugerätehändler ihre Umsätze im Vergleich zum bereits starken Vergleichsquartal des Vorjahres nochmals steigern und ein – z. T. deutliches – Umsatzplus verbuchen. Umsätze auf dem guten Niveau des Vorjahresquartals wurden von der Hälfte der Teilnehmer gemeldet. Demgegenüber gaben 15 % der teilnehmenden Händler an, im zweiten Quartal eine rückläufige Umsatzentwicklung verbucht zu haben.

Schwungvoll in der Entwicklung und entsprechend umsatzstark zeigte sich das zweite Quartal 2018 auch in der Vermietung von Baumaschinen und Baugeräten. Hier sorgte eine ungebrochen hohe Nachfrage nach Maschinen und Geräten für eine gute Auslastung der Mietparks und erfreuliche Umsatzzahlen. Laut der aktuellen bbi-Befragung konnten in der Vermietung 45 % der Testteilnehmer ihre Umsätze im Vergleich zum starken Vorjahresquartal steigern – und dies z. T. sogar erheblich. Ebenfalls zufrieden zeigten sich darüber hinaus weitere 40 % der Meldenden, die im zweiten Quartal das gute Ergebnis des Vergleichsquartals wiederholen und das Umsatzniveau halten konnten. Einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vergleichsquartal meldeten dagegen 15 % der teilnehmenden Vermietunternehmen.

In Bezug auf die Umsatzentwicklung im laufenden dritten Quartal zeigten sich die Händler und Vermieter von Baumaschinen und Baugeräten in der aktuellen Befragung optimistisch. So gingen diese davon aus, dass das gute Umsatzniveau gehalten werden kann, darüber hinaus aber auch Umsatzsteigerungen möglich sind. Entsprechend prognostizierten 25 % der Händler und 35 % der Vermieter einen Anstieg der Umsätze im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres. Gut 65 % der Handels- und 60 % der Vermietunternehmen rechnen mit unverändert guten Umsätzen auf dem vorhandenen Niveau. Dagegen erwarten 10 % der Händler bzw. 5 % der Vermieter eine im Quartalsvergleich rückläufige Entwicklung mit Umsätzen von bis zu 5 % unter denjenigen des Vorjahresquartals.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Servicetechniker m/w/d im bundesweiten Außendienst..., Weißenfells  ansehen
Leitung (m/w/d) der Abteilung Tiefbau, Pullach im Isartal  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen