Baupreise in Sachsen steigen weiter

Kamenz (dpa). – Die enormen Preissteigerungen in der Baubranche haben sich auch in den vergangenen Monaten fortgesetzt. Betroffen seien alle Bauleistungen, teilte das Statistische Landesamt Sachsen nun in Kamenz mit.

Der Neubau eines Wohngebäudes habe im dritten Quartal dieses Jahres 22,5 Prozent mehr gekostet als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Jahresteuerungen bei Rohbauarbeiten hätten zwischen 9,2 Prozent für Zimmer- und Holzbauarbeiten und 45,5 Prozent für Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten gelegen. "Unter dem Gesichtspunkt des hohen Leistungsumfangs im Bauabschnitt fallen bei den Auftraggebern die Preiserhöhungen für Betonarbeiten (23 Prozent) und Mauerarbeiten (27,9 Prozent) besonders ins Gewicht", hieß es. Für die Instandhaltung von Wohngebäuden habe man 21,4 Prozent mehr Geld einplanen müssen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Land- & Baumaschinen- mechatroniker (m/w/d), Luhe-Wildenau  ansehen
Immobilienkauffrauen /-männer gesucht, Berlin  ansehen
Klimaschutzmanager/in (m/w/d), Achim  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen